FYI.

This story is over 5 years old.

News

Interview mit einem Ex-Muslimen

22.11.10

Mozz

Wie du vielleicht weist, begann am Dienstag der wohl wichtigste muslimische Feiertag, der „Eid al-Aldha“. Dieses Opferfest erinnert an die Zeit Abraham, der sein Kind opferte, weil die Stimme Gottes ihn darum gebeten hat.

Wie es der Name schon sagt, wird an diesem Tag ein Tier (Ziege, Schaf, Kamel, Kuh, usw.) geopfert und das Fleisch wird an arme Familien verteilt. „Eid al-Adha“ beginnt einen Tag nach dem Hajj, der Pilgerung nach Mekka. Jeder Muslime muss diese Reise einmal in seinem Leben antreten (außer er ist zu arm oder körperlich nicht in der Lage). Dieser Feiertag brachte uns auf die Idee mal mit jemandem zu sprechen, der mehr mit dem islamistischen Glauben vertraut ist. Es war ein sehr intensives Interview, am Ende haben wir ganze neue Sichtweisen über den Islam und den Eid al-Adha bekommen.

Anzeige

VICE: Ich habe deinen Ausweis bekommen, du warst überall und nirgendwo. Wer bist du?

Mozz Manzoor: Geboren bin ich in Kuwait, meine Eltern kommen aus Pakistan. Ich wurde streng nach dem Muslimischen Glauben erzogen. Als ich sechs Jahre alt war, zogen wir nach Brooklyn. Auch in New York, war unser Alltag sehr muslimisch orientiert. Mit zehn Jahren ging ich für zwei Jahre zurück nach Pakistan. Das war eine interessante Zeit, ich tauchte komplett in die Kultur und Religion ein.

Wir gingen zurück nach Amerika, da war ich 12 und immer noch das perfekte, kleine Muslimische Kind. Erst in der High School, da war ich 16 oder 17 Jahre, fing ich an meinen Glauben zu Hinterfragen. An was glaube ich eigentlich? Bin ich mit all den Dingen, die unser Religion verlangt, einverstanden? Das brachte mich auf den Pfad der Entdeckungen anderer Religionen und Philosophien. Schließlich kam ich zu meinem Punkt und wurde Atheist und das bis heute.

Jetzt bin ich der Leiter, der Sage Divine Group und erkläre den Menschen psychedelische Drogen richtig anzuwenden, wie Salvia. Das ist alle weit weg von meinem muslimischen Ursprung.

Ein Lehrer für Salvia? Ich habe das Zeug, einmal und nie wieder, geraucht.

Warum nicht, was hast du für Erfahrungen damit gemacht?

Ich fühlt mich wie an die Couch gefesselt, ich konnte mich nicht mehr bewegen und fing an mit Sabbern. Es war nicht wirklich schrecklich, es war einfach kein Stück witzig.

Anzeige

Ja, das Zeug hat es in sich, Salvia hat einen temperamentvollen Charakter.

Kannst du mit deiner Arbeit, deine Rechnungen bezahlen?

Nein, nein, ich hoffe das es irgendwann möglich ist, doch momentan noch nicht. Ich haben einen Nebenjob in einer Firma für Programmierungen von Kreditkarten, es ist wirklich langweilig. Mit einem Freund betreibe ich eine Website über Dessous.

Was bekommt man dort zu sehen?

Ich habe die letzten sechs Jahre für ein führende Dessous Unternehmen gearbeitet, da kam uns die Idee eine eigene Webseite zu eröffnen.

Sind deine Eltern immer noch sehr religiös?

Oh ja, sehr sogar.

Wie stehen sie zu deinem Lebenslauf und zu einer Website über Dessous?

Die Ding sind, wie sie nun mal sind. Es gab eine lange Zeit, wo sie sehr enttäuscht waren und sich auch nicht mit mit versöhnen wollten. Schließlich fanden sie sich damit ab. Sie sind Glücklich, dass ich mein eigenes Geld verdiene und ein Mitglied der Gesellschaft bin. Mit einem geregelten Alltag und so.

Sie stehen also hinter dir?

Ja, so gut sie können. Meine Eltern sind sehr verständnisvoll, mehr als andere Muslime. Ich habe eine eigene Philosophie, aber ich sage ihnen das ich noch Glauben in mir habe, dass besänftigt sie ein wenig.

Mozz’s father

Warum seit ihr ein paar mal zwischen Pakistan und New York hin und her gependelt?

Ich glaube es waren meist migrations- Hintergründe, wir wollten schauen wo wir Wurzeln schlagen können.

Anzeige

Ob diese Umzüge, für deine Einstellung zum Glauben, schuld sind? Wenn du in Pakistan geblieben wärst, dann hätte Gott vielleicht immer noch einen Platz in deinem Herzen.

Das ist eine sehr interessante Frage und die Antwort darauf liegt nah. In Pakistan wäre ich vielleicht schon tief in diese Kultur eingetaucht, weil das auch einfach von einem erwartet wird. Ich bin mir aber auch sicher, dass sie Selbstregulierung überall möglich ist. Man kann überall zu sich selbst finden.

Ich möchte dich gern etwas über die Fatwa (ein islamisches Rechtsgutachten) fragen. Kann sich jeder als islamistischer Gelehrter ausgeben und eine Fatwa herausgeben?

Ich würde ihn nicht gleich einen Gelehrten nennen. Du kannst sehen, es gibt verschiedene Sekten in der Religion. Manche sagen: „OK, wir folgen diesem Mullah.“ Und andere folgen wieder einem anderen Mullah.

Ein Mullah ist so etwas wie ein Priester, richtig?

Ich denk man kann schon sagen, dass es Priester oder auch Prediger sind, jedoch mit etwas mehr Power.

Gibt es einen bestimmten Mullah, der wirklich schöne Regeln hat und auch etwas lockerer drauf ist?

So weit ich weiß, tun sie das was auch ihre Familien schon getan haben. Wenn man einem Mullah folgt, dann weil es die Familie auch schon getan hat. Die Unterschiede sind eher gering.

Sind die Muslime immer noch sauer auf Salman Rushdie, oder hat seine Fatwa, die jeden töten will, der ihm zu nahe kommt, ein Verfallsdatum?

Anzeige

Oh ja, sie sind noch sauer. Aber es wird nicht offen gezeigt. Mein Vater würde vielleicht hin rennen und ein wenig leise schimpfen und wieder gehen. Niemand würde laut „du Arschloch“ sagen.

Es gibt also keine Fans?

Nein, definitiv nicht. Man würde darüber reden und Diskussionen führen. Aber ich glaube nicht, dass jemand wirklich körperliche Gewalt anwenden würde. Im Irak oder Afghanistan sieht dieser Punkt schon anders aus.

Dort würde er wahrscheinlich Probleme kriegen.

Ich bin weit weg von all dem, ich glaube nicht das es Probleme geben wird.

Ich -eis das einige Muslime auch Regeln, bezüglich Musik, haben. Ich habe gehört es gibt nur ein Instrument welches angesehen ist, das Ad-Duff eine Art Tamburine. Bei Hochzeiten und so kommt es zum Einsatz. Wird über andere Musik wirklich die Stirn gerunzelt?

Ich glaube nicht, dass diese Ansicht weit verbreitet ist. Ich habe in Kuwait gelebt und dort herrscht wirklich eine militante Einstellung zum Islam, aber ich kann mich erinnern das wir als Kinder immer auf der Straße unterwegs waren. Dieses Gitarren ähnliche Ding wurde sehr oft raus geholt aber auch die Trommeln sind gern gesehen. Jeder liebt die Trommel.

Was ist mit Yusuf Islam, der frühere Cat Stevens? Ich habe gehört er hat für eine Weile du Musik aufgegeben, weil er zum Islam konvertiert ist.

Ich glaube weil er, die westliche Musik zu sexuell und locker, fand. Man möchte nichts über Drogen und Alkohol hören, so was ist verpönt. Die Lieder die wir immer gesungen haben, waren alle religiös.

Anzeige

Was weist du über das Festival Eid al-Adha?

Das ist immer noch mein Lieblings Feiertag. Ich hab nicht mehr viel mit dieser Religion am Hut, aber dieses Fest bringt immer jede Menge Spaß. Du kannst zusehen wie ein Tier geopfert und geschlachtet wird.

„Festival der Opfergabe“ habe ich das richtig Übersetzt?

Ja. Man gedenkt an Abraham, der seinen Sohn geopfert hat. Heute opfert man aber Kühe. Einmal habe ich auch ein Kamel gesehen, sehr interessant.

Du hast gesehen wie ein Kamel geopfert wurde?

Ja das war sehr heftig.

Ich gehe mal davon aus, dass es in Pakistan keinen Tierschutz Verein gibt.

Oh nein, nichts dergleichen. Das ist ein wirklich trauriges Thema. Es gibt viele Tierarten die kaum noch existieren, weil sie fast bis zur Ausrottung gejagt werden. Hier gibt es niemanden der sich um so was kümmert. Für mich war das ein sehr interessantes Erlebnis, ich wusste ja nicht was da passiert.

Eines Tages kauften mein Vater und mein Onkel zwei Ziegen. Sie waren wirklich ziemlich niedlich. Sie kamen in unsere Garten und wir spielten viel mit ihnen. Für meinen Cousin und mich waren es unsere Haustiere. Und eines Tages wurden sie geschlachtet. An diesen Moment erinnere ich mich noch sehr genau. Wir standen auf der Treppe, als der Metzger kam. Er hängte sie am Kopf auf und schnitt ihnen die Kehle durch. Ich weinte und wir schrien immer wieder: „Du bist der Mörder unserer Ziegen! Du bist der Mörder unserer Ziegen!“

Anzeige

Ich dachte es wäre dein Lieblings Feiertag.

Wenn ich jetzt daran zurück denke, ist es auch eher witzig. Aber auf diesem Weg wird nun mal unser Essen hergestellt. Das Fleisch wird den armen und bedürftigen Menschen gegeben. Der Rest wird unter den Familien aufgeteilt. Es ist eine interessante Erfahrung und ich schätze diese Tradition hier ungemein. Die Menschen bekommen eine richtige Verbindung zu ihrer Nahrung. Sie wissen woher ihr Steak kommt.

Kannst du beschreiben, wie es dir bei der Schlachtung ging?

Es ist immer sehr interessant. Ich sah so einiges, Ziegen, Kühe und auch ein Kamel. Der Metzger kommt zu einem nach Hause. Zwei Männer braucht man für eine Ziege. Dann legt der Metzger die Klinge des Messers sagt laut „Allahu Akbar“ und schneidet die Kehle durch. Das Opfer hängt dann Kopf über und blutet aus. Als nächstes werden die Eingeweide entfernt und das Fleisch wird portioniert.

Wie läuft das bei größeren Tieren ab, wie zum Beispiel ein Kamel?

Dem Kamel werden die Füße zusammen gebunden und es wird auf die Seite gelegt. Es ist immer wichtig, laut „Allahu Akbar“ zu sagen, bevor die Kehle durchgeschnitten wird. Beim Ausbluten wird es erst Kopfüber aufgehängt.

Wie schmeckt Kamel Fleisch?

Daran kann ich mich nicht erinnern, damals in Kuwait war ich noch jung. Ich weiß nur noch wie es da hing, aber nicht mehr wie es geschmeckt hat.

Es ist kein traditionelles Gericht?

Nicht wirklich. Kamele sind zu teuer, wenn man sie einfach so mal essen möchte. Bei einer Opferung ist das etwas anderes, da spielt Geld keine Rolle. Wenn du in deiner Familie eines hast, dann muss es ran.

Anzeige

Es gibt also keine spezielles Tier, welches geopfert wird?

Das Tier darf nicht heilig sein, also kein Schwein. Nur eine Art Vieh-Tier, was nach muslimischen Recht gegessen werden kann.

Ich dachte immer Abraham ist eher der Schwanz Gottes. Dieser Kerl darf laut Gott alles machen, eben auch sein Kind auf den Altar legen und quälen.

Hier sieht man das Problem der Gesellschaft mit Religionen. Einige verzichten auf ihre Logik und hören auf zu denken. Man macht einfach alles „glaubwürdig“.

Gibt es in der Stadt heute noch Menschen, die Tiere opfern?

Ich glaube nicht. Vor 20 Jahren haben ich noch muslimische Familien in ihren Gärten gesehen, die diesen Feiertag zelebriert haben. Dann gab es immer Probleme, wie es mit der Llegalität aussieht. Heute werden sie es sicherlich an geheimen Plätzen feiern.

Mozz

Ich wunder mich das die Juden Kapparot feiern können, wo sie da ihre Sache mit den Hühner durchziehen, vor dem Yom Kippur.

Die Juden haben eine längere Tradition in Amerika. Ihre Gemeinde ist viel Größer, sie helfen sich untereinander, die Muslime halten alles eher bedeckt. Es gibt keinen zentralen Führer und auch keine zentrale Gemeinschaft. Die Juden haben eine gewissen politische Macht. Deswegen können sie auch energisch sagen: „Das ist unsere Tradition und ihr werdet sie respektieren.“

Was denkst du über die anderen Festtage, z.B. der Eid ul Fitr? Ich glaube da gibt es auch eine Menge gutes essen.

Anzeige

Ja, das war der Tag, wo endlich mit dieser ganzen Religion Sache aufgehört habe. Das war in der High School und alles konnten Speck und Pommes essen, nur ich nicht. Alle meinten: „Los Alter, iss endlich was! Das macht keinen Sinn und du weißt das!“ Ich hab mich intensiv damit beschäftigt und ergab für mich wirklich keinen Sinn.

Wie konntest du das vor deinen Eltern Verheimlichen, einfach heimlich zu essen?

Eine gewisse Zeit ging es ganz gut. Ramadan bedeutete für mich 4:30 Uhr Aufwachen und soviel wie möglich zu essen, um dann den restlichen Tag zu überleben. Am Ende des Monats gibt es dann ein Riesen Festessen mit der ganzen Familie, ähnlich wie an Weihnachten. Es gibt auch Geschenke und so.

Das klingt aber sehr schön.

Ja, es war auch eine wirklich gute Zeit.

Wie sieht es, in der muslimischen Religion, mit den Frauen aus?

Das ist ein Punkt im Islam, den ich überhaupt nicht akzeptiere. Die Frau wird behandelt wie Zuchtvieh.

Warum bleiben die Frauen, dann bei diesem Glauben?

Aus dem selben Grund, weshalb ich ihm auch lange angehört habe. Man folgt einfach der Stimme der Religion. Man rutscht in das System rein und bekommt eine Gehirnwäsche. Gott geht über alles und so beugt man sich. Das ist der Unterschied zu den westlichen Religionen, wir behandeln unsere Frauen wie Eigentum. Es gibt keine wirklich Freiheit für die Frauen, für die Männer würde das keinen Sinn machen. Die Männer wollen nicht die ganze Zeit denken: „Oh ich muss gut aussehen und einen guten Job haben, damit die Frauen mich gut finden.“

Anzeige

Sie würden auch niemals einen Bären schießen, oder?

Ich glaube sie würden schon, aber bis jetzt hatten sie noch keine Gelegenheit. Am meisten schüchtert die Männer ein, dass die Frauen auf einmal einfach gehen. Dann sind sie mit dem Haushalt und so allein. Ich denke, dass ist das größte Problem, was die Männer mit der westliche Kultur haben.

Ok, ist das bei deinem Vater auch so? Es wird doch auch muslimische Männer geben, die ihre Frauen lieben.

Im gewissen Maße. Es gibt immer einen Unterschied zwischen Gewohnheit, Pfändung und Liebe. In arrangierten Ehen sind die Rollen klar definiert. Da gibt es keine Liebe. Hier werden ihnen die Menschen sagen, dass die Liebe nach der Hochzeit kommt, wenn man Glück hat verliebt man sich. Aber das ist kein Muss, dann entsteht einfach eine Co Abhängige Situation und sie machen das Beste aus der Situation.

Ist die arrangierte Ehe generell noch ein Thema oder nur in den konservativen, muslimischen Gemeinden?

Wenn man dem muslimischen Glauben angehört, ist die Chance sehr hoch. In den USA gibt es kleine Gemeinden, wo man sich einfach verlieben kann. Aber ja, die meisten muslimischen Ehen sind immer noch arrangiert.

Zum Beispiel meine Schwester, sie durfte nie aus dem Haus gehen. Sie konnte sich keinen Freundeskreis aufbauen und ein normales Sozialleben führe. Als sie auf die High School kam, geriet sie an die falschen Leute und fing an Drogen zu nehmen. Meine Eltern wussten nicht wie sie damit umgehen sollen. Die Religion hat dafür nur eine Lösung, die Heirat. So haben sie ihr einen Mann gesucht und sie Zwangs verheiratet. Nun hat ein anderer das Problem am Hals. Sie fanden diesen Kerl in Pakistan, vielleicht haben die beiden ja Glück und finden die Liebe zueinander.

Wie alt war sie zu dieser Zeit?

Sie war 17 Jahre alt. Sie schickten sie nach Pakistan und zu Beginn fand sie das alles sehr aufregend. Der Gedanke endlich von den Eltern weg zu sein, war sehr verlockend und es lief auch alles ganz gut. Aber der Typ ist ein echte Arsch. Er war der typische, pakistanischen Männer. Sie erzählte mir eine Geschichte, als sie bei der Schwiegermutter zu Besuch waren. Es wurde gefragt wer einen Tee trinken möchte und er hat ihr verboten einen Tee zu trinken. Ohne wirkliche Gründe. Sie war einfach sein Eigentum. Später zogen meine Schwester und ihr Mann nach London. Sie erzählte ihm, sie würde ihre Familie besuchen, stattdessen bekam er nur einen Anruf „Fick dich selber, ich werde nie wieder zu dir zurück kommen.“ Ich fragte sie was passiert ist und es muss furchtbar gewesen sein. Er warf sie so hart an die Wand, dass sie fast ihr Bewusstsein verlor. Ich konnte das nicht glauben. Sie hat ihn in den Adamsapfel geschlagen um sich zu befreien.

War sie stolz, dass sie sich aus seinen Fängen befreien konnte?

Oh ja, es war ein ganz besonderer Moment für sie. Ich fand es gut, dass sie das für sich geregelt hat. Eine weile wohnte sie wieder bei unseren Eltern und traf einen wirklich netten Typen in einer Bar, sie zogen zusammen. Meine Eltern drehten fast durch. Es wurde jeder Kontakt abgebrochen, als sie hörten das meine Schwester schwanger ist, kam meine Mutter fast einen Herzinfarkt. Es musste eine fake Trauung in einer Moschee durchgeführt werden, damit meine Eltern endlich Ruhe geben. Jetzt akzeptieren sie auch das Baby, dass ist wirklich das süßeste Ding der Welt.

Wie ist jetzt die Beziehung zwischen deiner Schwester und deinen Eltern?

Es läuft alles gut, dass Baby hält viel zusammen. Alter sie ist wirklich scheiße niedlich. Diese ganze Tortur, die der muslimische Glaube von einem abfordert ist einfach eine schlechte Sache.