Tech

Japanisches VR-Porno-Festival muss wegen Besucheransturm abgebrochen werden

Die Zukunft des Sex-Gadgets sah auf dem Adult VR Fest scheinbar so verlockend aus, dass der Veranstaltungsort schon während der Eröffnung hoffnungslos überfüllt war.
5.7.16
Die wartende Menge vor dem Eingang zum Veranstaltungsort. Alle Bilder: Eizo Kure | Verwendet mit freundlicher Genehmigung

Das Adult VR Fest 01 ist eines dieser Festivals, wie es sie in seiner ganz besonderen kuratorischen Themenauswahl vielleicht nur in Japan geben kann. Das Festival, das sich ausschließlich mit den neuesten Entwicklungen und Gadgets im Bereich des Virtual-Reality-Pornos beschäftigt, fand nun zum ersten Mal in Tokyo statt—und es war ein voller Erfolg. Denn die Veranstaltung musste abgebrochen werden, weil das Festival bereits zwei Stunden vor der offiziellen Eröffnung restlos überfüllt war.

Anzeige

Dass Japan ein technologieverliebtes Land ist und die japanische Gesellschaft einen Bezug zur Pornografie hegt, der sich spürbar von der westlichen Welt unterscheidet, ist kein Geheimnis. Da überrascht es wenig, dass die Kombination aus beidem großes Potenzial hat, die Massen zu begeistern. Die Veranstalter des Adult VR Fest 01 haben dieses Potenzial anscheinend etwas unterschätzt—am 12. Juni versammelten sich so viele Interessierte Porno- und VR-Freunde, dass das Festival abgebrochen werden musste.

もう開場してるはずのアダルトVRフェスタの列が遥か彼方まですごい人でやばいw pic.twitter.com/UXuignrg25
— 小泉勝志郎 (@koi_zoom1) June 12, 2016

Die Situation vor dem Festival in Tokyo klärte sich glücklicherweise wieder auf, wie der Blogger Eizo Kure laut einer englischen Übersetzung vor Ort berichete.

Aus Angst, die frustrierte Masse könnte sich in einen wütenden Aufruhr verwandeln, versicherte der Festival-Veranstalter unter Tränen, dass sie sich beim nächsten Mal um einen größeren Veranstaltungsort bemühen werden, in dem jeder Besucher Platz finden wird. Nachdem die Organisatoren und die örtliche Polizei die Wartenden darüber informiert hatten, kam es nicht wie befürchtet zu einer Unruhe, sondern die unglücklichen Pornofreunde applaudierten aufgrund von so viel Fürsorge und lösten die frustrierte Versammlung friedlich wieder auf.

Eines der auf der Messe vorgestellten Gadgets.

Diese etwas unhandliche Apparatur soll simulieren, wie es sich anfühlt, wenn eine Frau auf einem Mann liegt.

Im Anschluss an das Festival ist es Eizo Kure gelungen, einige der glücklichen Besucher zu interviewen und nach den Vorgängen auf dem Festival zu befragen. Hierbei wurde beispielsweise eine Maschine vorgestellt, die mittels präziser Luftströme in die Handflächen des Benutzers den Eindruck erweckt, als würde man eine weibliche Brust berühren:

Bei einer anderen Gerätschaft wird der Nutzer mit einer VR-Brille und einem Plastiktorso ausgestattet. Je nach Position des Torsos zur Person verändert die über die VR-Brille sichtbare Sex-Partnerin ihre Position:

Dass der mächtige Industriezweig des Porno-Business die Killer-Applikation der VR-Technologie werden könnte, wird auch von den Medien seit längerem erkannt. Nicht abzusehen ist, welche gesellschaftlichen Folgen diese Entwicklung haben wird und wie die Wissenschaft in Zukunft mit diesem Thema umgehen wird.

Die Veranstalter des Adult VR Fest haben jedenfalls bereits eine zweite Ausgabe des Festivals für den August angekündigt. Dann sicherlich auch mit mehr Platz für all die begeisterten Besucher.