Die Speisekarte vom letzten Mahl auf der Titanic wird versteigert

Ein Auktionshaus in New York verkauft die Speisekarte der letzten Mahlzeit auf der Titanic, bevor sie in den frühen Morgenstunden am 15. April 1912 unterging.

|
02 September 2015, 9:59am

Wie wärs mit ein bisschen Cock-a-leekie-Suppe? Oder vielleicht Potted Shrimps und eingelegtem Hering?

Genau das haben die Passagiere der ersten Klasse bei ihrem letzten Abendessen vor 103 Jahren gespeist, bevor die Titanic einige Stunden später gegen einen Eisberg prallte.

Einer der Passagiere, der den tragischen Unfall eines der prachtvollsten Passagierschiffe überhaupt (das auch Thema von einem der lukrativsten Filme der Geschichte ist) überlebte, schaffte es irgendwie, eine Speisekarte des Essens vom 14. April 1912 mitgehen zu lassen. Und diese Speisekarte kann man bei einer Auktion am 30. September erwerben.

Lion Heart Autographs, das Online-Auktionshaus, das den Verkauf abwickelt, hofft auf bis zu 70.000 Dollar für die zerknitterte, alte Speisekarte. „Es ist eine faszinierende Geschichte", sagte David Lowenherz, der Besitzer von Lion Heart Autographs in New York, gegenüber der Tageszeitung The Independent. „Diese [Speisekarten] sind sehr rar und begehrt."

Die Neuigkeiten über die Versteigerung der Speisekarte wurden gerade rechtzeitig zum 30. Jahrestag der Entdeckung des Schiffswracks am Grunde des Atlantischen Ozeans 1985 publik.