Anzeige
Tech

Eine riesige Spinne hat in Australien erfolgreich Jagd auf ein Possum gemacht

Liebe Arachnophobiker, ihr müsst jetzt ganz stark sein.

von Becky Ferreira
20 Juni 2019, 9:22am

Riesenkrabbenspinne vs. Bilchbeutler | Foto: bereitgestellt von Justine Latton

Australien ist berüchtigt für seine Vielzahl an gruseligen und oftmals tödlichen Krabbeltieren. Ein aktueller Zwischenfall festigt diesen Ruf nun noch weiter: Auf der australischen Insel Tasmanien hat eine riesige Spinne ein Possum verspeist. Und der Mann von Justine Latton hat das fotografiert.

Die Bilder, die Latton am Samstag gepostet hat, zeigen eine von der Decke hängende Riesenkrabbenspinne, die sich gerade einen sogenannten Bilchbeutler einverleibt. Lattons Ehemann Adam hatte die Fotos geschossen, als er in einer Skihütte im tasmanischen Mount Field National Park übernachtete.

"Das war eine der größten Riesenkrabbenspinnen, die er je gesehen hat", sagte Justine Latton gegenüber der Website Insider. Die Spinne soll so groß wie die Handfläche eines erwachsenen Menschen gewesen sein.

Im Englischen heißt die Riesenkrabbenspinne "huntsman spider". Diese Bezeichnung kommt davon, dass die Spinnenart beim Beutefang auf Netze pfeift und stattdessen aktiv auf die Jagd geht, um ihren Opfern aufzulauern. Sie packt die Beute mit ihren langen Beinen und flößt ihr so lange Gift ein, bis der Tod eintritt.

Zwar ist die viral gegangene Riesenkrabbenspinne ein australisches Exemplar, eigentlich kommt die Art aber – mit Ausnahme der Antarktis – auf allen Kontinenten vor. Doch Riesenkrabbenspinnen sind nicht die einzigen großen Achtbeiner, die auch mal ein Säugetier verspeisen: Erst vor wenigen Monaten haben Wissenschaftler Aufnahmen veröffentlicht, die zeigen, wie eine Tarantel eine Zwergbeutelratte durch das Unterholz des peruanischen Regenwalds schleift.

Riesenkrabbenspinnen können aggressiv auftreten und auch Menschen angreifen, wenn sie sich bedroht fühlen. Zum Glück ist ihr Gift in den meisten Fällen nicht so stark, dass ärztliche Behandlung nötig ist. Große Schmerzen bereitet ein Biss dennoch.

Was lernen wir nun aus der ganzen Sache? Leg dich besser nicht mit riesigen Spinnen an. Schon gar nicht als Possum.

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.