Sweete Snacks für die heißen Hundstage
Alle Fotos: Jack Newton
Sommer

Sweete Snacks für die heißen Hundstage

Hundstage nennt man das, wenn es im Sommer drückend heiß ist. Zeit also für Hotdogs (ohne Hund) und süße Hunde.
1.8.17

Verdammt ist das heiß. Hast du dich jemals gefragt, warum man die heiße Zeit im Sommer auch Hundstage nennt?

Liegt das vielleicht daran, dass wir bei der Hitze nur kraftlos auf der Veranda oder unterm Sonnenschirm faulenzen, genauso wie unsere vierbeinigen Freunde? Oder weil unsere Zungen die ganze Zeit raushängen, während wir versuchen, der Hitze mit einer Runde nach der anderen im Pool zu trotzen und immer einen großen Krug mit Margarita bereitstehen haben? Vielleicht liegt es auch daran, dass an diesen Tagen unglaublich viel Fleisch in Schlauchform unseren Grillrost schmückt?

Anzeige

Nein, nichts von alledem.

Die Hundstage heißen sind nach Sirius benannt, der Stern, der für die alten Griechen und Römer der Hund des Orion war. Ende Juli ging Sirius mit der Sonne auf und diese "Hundstage", meist die wärmsten im ganzen Jahresverlauf, sind immer noch Teil unserer heutigen Sprache, auch wenn nur wenige die Geschichte hinter dem Begriff kennen.

Doch ehrlich gesagt, selbst mit dem Wissen im Gepäck: Die liebste Art von Hund in diesem Sommer ist für uns immer noch die vierbeinige domestizierte Variante. Oder die sprachlich mit ihnen verwandten Snacks. Und deshalb war es nur logisch, dass wir diese beiden Dinger zusammengebracht haben: süße Hunde und leckere Hotdogs. Vielen Dank auch an unsere Freunde von Social Tees NYC, einer Tierauffangsseinrichtung aus New York, die uns mit fünf der von ihnen geretteten Hunde (die man auch adoptieren kann) einen ziemlich spaßigen Tag beschert haben. Du kannst auch auch mal auf der Homepage oder dem Instagram-Profil von Social Tees vorbeischauen, da kannst du noch mehr süße Hunde (und andere Tiere) sehen, die ein neues Zuhause suchen.

Und die Hotdogs, die kannst du jetzt sofort zu Hause machen.

Wir starten mit einem "Elote Dog" – Elote, das ist cremiger, käsiger, scharfer gegrillter Mais und ein Street-Food-Klassiker in Mexiko. Für unseren Hotdog kochen wir den Mais und grillen das Würstchen ausnahmsweise – aber keine Angst, natürlich kommen auch all die tollen Zutaten rein, die einen Elote so unglaublich lecker machen: Cotija-Käse, Mayonnaise, Limetten, gemahlene Ancho-Chilis und Koriander.

Anzeige

REZEPT: Elote Hotdog

Würdest du nicht auch so niedlich gucken, wenn vor dir ein saftiger Hotdog mit einem Mantel aus Reis, SPAM und Nori liegen würde. Sushi aus Frühstücksfleisch ist in Hawaii ganz normal und außerdem verdammt lecker. Manchmal sind zwei herzhafte Mahlzeiten in einer noch besser – und der Essig im Sushi-Reis sorgt für ein wenig Frische.

REZEPT: Spam Musubi Hotdog

Wie könnte man ein Bánh Mì, das klassische vietnamesische Sandwich noch weiter verbessern? Uns fiel da nur ein Hotdog-Würstchen ein und die Idee war gar nicht mal so übel: Das Würstchen kommt in einem Stück Baguette mit Pastete, darauf noch Gurke, Koriander, Minze und eingelegte Karotten- und Rettichstreifen.

REZEPT: Bánh Mì Hotdog

Manchmal muss es einfach ein bisschen mehr sein – und für manche Hunde auch. Deswegen landet auf diesem Hotdog … na ja, einfach alles. Wirklich. In diesem Hotdog steckt ein Mini-Burger, Wassermelone, Nudelsalat, Kartoffelsalat, Krautsalat und Mais. Du musst eigentlich nur noch ein Sixpack zur Hand haben – in der anderen hältst du ein ganzes Barbecue.

REZEPT: Der ultimative BBQ-Hotdog

Kennst du das, wenn du so hungrig bist, dass dein Blick richtig leer wird und ins Unendliche zu gehen scheint? In solchen Momenten brauchst du einen Hotdog, der auch als zwei Mahlzeiten durchgeht. Dafür können wir – neben dem ultimativen BBQ-Hotdog – noch einen überbackenen Hotdog anbieten: eine Symbiose aus Pizza und amerikanischem Chicken Parmesan, die außerdem schnell zusammengebaut ist. Bei diesem Rezept kommt statt des normalen Hotdogbrötchens ein Ciabatta in die Hand, gefüllt mit einem panierten Würstchen in Tomatensauce mit viel geschmolzenem Mozzarella und Basilikum.

REZEPT: Überbackener Hotdog

Nur eins nicht vergessen: Die Hotdogs schön weit von den echten Hunden aufbewahren, die werden nämlich auch nicht widerstehen können. Und damit auf Sirius, den größten Hund von allen.