Rezept

Japanischer Caesar Salad

Der italienische Klassiker bekommt eine japanische Note: mit Reiswein, Miso-Paste und Bonitoflocken.
4.12.17
Foto: Farideh Sadeghin

Portionen: 4
Vorbereitung: 15 Minuten
Insgesamt: 30 Minuten

Zutaten

Für das Dressing:
200 Gramm Saikyo Miso-Paste
150 Gramm Katsuo, geröstet (alternativ eine Portion Bonitoflocken für den Geschmack, die braucht ihr auch noch für den Salat)
125 ml Reisessig
60 ml Sojasoße
2 Esslöffel Knoblauchpaste
4 Eigelb
750 ml Traubenkernöl
320 Gramm Sour Cream

Für den Salat:
2 Esslöffel Traubenkernöl
16 Garnelen
16 Jakobsmuscheln
Salz und Pfeffer zum Abschmecken
1 Knoblauchzehe, kleingeschnitten
4 große Eier
2 Köpfe Römersalat, grob geschnitten
470 Gramm halbierte Minitomaten
1 Avocado, gewürfelt
2 Gurken, dünn geschnitten
1 lila Rettich, dünn geschnitten
Trockenes Katsuobushi (auch Bonitoflocken genannt)
Geriebener Parmesan

Zubereitung

1. Für das Dressing Miso-Paste, Katsuo, Reisessig, Sojasoße, Knoblauchpaste und Eigelb in einen Standmixer geben und glatt pürieren. Bei laufendem Motor das Traubenkernöl langsam hinzufügen, bis es sich gut eingefügt hat. Das Ganze in eine Schüssel geben und die Sour Cream unterrühren. Bis zur weiteren Verwendung in den Kühlschrank stellen.

2. Für den Salat das Öl in einer großen Pfanne bei mittlerer bis hoher Flamme erhitzen. Die Garnelen und Jakobsmuscheln mit Salz und Pfeffer abschmecken. Anschließend zusammen mit dem Knoblauch gut anderthalb Minuten anbraten, bis die Meeresfrüchte goldbraun und durch sind – dabei einmal wenden.

3. Wasser in einem Kochtopf leicht zum Köcheln bringen. Die vier Eier ins Wasser aufschlagen und gut 2,5 Minuten pochieren. Mit einem Sieblöffel aus dem Topf holen und auf einem mit Haushaltsrolle bedeckten Teller ablegen.

4. Die Salatblätter mit einem Teil des Dressings, den Meeresfrüchten, den Tomaten, der Avocado, der Gurke und dem Rettich in einer großen Schüssel vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Auf vier Teller aufteilen und auf jede Portion ein pochiertes Ei geben. Mit Katsuobushi und Parmesan garnieren und servieren.