Neue Musik

"Sunset Everytime" von Evelinn Trouble ist heute das trippigste Musikvideo der Welt

Der Tourbus der Zürcher Sängerin macht eine Ehrenrunde um die Welt – durch Alpen mit Delphinen, in der Geschichte zurück und zum Ende in eine Smaragdstadt.
1.11.17

"Sunset Everytime" ist die erste Single eines weitaus grösseren Unternehmens des Enfant terrible der Schweizer Musikszene. Evelinn Troubles dazugehöriges Musikvideo versetzt uns zurück zur Hippiebewegung und deren LSD-Trips. Was mit einem Roadtrip in einem Van durch die Alpen beginnt, verwandelt sich schnell in eine Parallelwelt, in welcher Alpen und Meeresgrund zu einer herrlich bunten Landschaft verschmelzen. Der Song wurde während der Zeit aufgenommen als Evelinn obdachlos war und auf einer Matratze in ihrem Bandraum schlief. Auf dem Track präsentiert uns die Sängerin ein weiteres Mal ihre atemberaubend tiefe Stimme, die durch die ätherische und melancholische Stimmung der Musik unterstützt wird.

Anzeige

Troubles vollgeschmierter und mittlerweile in Rente gegangener Tourbus namens Jimmy Boeing wird auf seiner letzten Ehrenrunde von den Engeln der Meere – besser bekannt als Delphine – über Passstrassen der Alpen geleitet. Die Effekte im Video erinnern an ein Spiral-Batik-T-Shirt und genau so wie sich dein Mindset bei einem LSD-Trip dreht, drehen sich auch die Kameraaufnahmen. Dazu performt Trouble mit ihrem gewohnten Grunge-Look hypnotisch im Hippiebus. Im Verlauf des Videos verlassen wir den Planeten Oceanearth und beginnen unsere Reise durchs All. Nach einer Spritztour vorbei an allen Planeten fliegen wir durch die Alpen und beginnen, passend zum Ende des Songs, die Reise auf der Milchstrasse zum Mond.

Doch das Ende des Songs ist noch lange nicht das Ende des Videos. In der Abdankung an Jimmy Boeing – *2011 bis †2017 – sehen wir all seine Abenteuer, die ihn weiter auf einer Strasse durch die Alpen, die Savanne, das Meer und die Antarktis führen. Kurz gesagt, Trouble und ihr Chauffeur befahren eine Strasse quer um die Welt. Doch auch einmal um die Welt reicht der Konzeptkünstlerin nicht. Es werden weitere Zeitsprünge unternommen, zu Ereignissen, die schon lange zurückliegen oder noch nicht passiert sind. Zurück zu der Zeit, in der Dinos noch existieren und nach vorne zu den Raumschiffen im Weltall und der Apokalypse. Doch das stört Jimmy Boeing nicht, denn die Reise endet endgültig mit einer Fahrt vorbei an idyllischen Blumenwiesen bis die Reise in der Smaragdstadt aus Der Zauberer von Oz – den Trouble immer wieder gerne referenziert – endet.



Folge Noisey Schweiz auf Facebook, Instagram & Spotify