FYI.

This story is over 5 years old.

Reisen

Aphex Twin auf Ibiza

Letzte Woche fand auf Ibiza, dem spirituellen Zuhause des Raves, eines der wichtigsten Ereignisse der Musikgeschichte statt. Aphex Twin, der Urvater der elektronischen Musik spielte zum ersten Mal in seiner 20-jährigen Musikkarriere auf der ultimativen...
12.10.10

Letzte Woche fand auf Ibiza, dem spirituellen Zuhause des Raves, eines der wichtigsten Ereignisse der Musikgeschichte statt. Aphex Twin, der Urvater der elektronischen Musik spielte zum ersten Mal in seiner 20-jährigen Musikkarriere auf der ultimativen Ferieninsel. Wenn ihr euch in der Musikszene nicht auskennt, dann glaubt uns, es ist eine große Sache, die da passiert ist.

Für die Finale We Love Party  des legendären Space Clubs bewiesen die Booker ein gutes Händchen und bestellten neben Paul Woolford, James Zabiela, Basement Jaxx eben auch  Aphex Twin. Da das ganze Unterfangen der We Love Crew ein heiden Geld gekostet hat, musste ich an der Kasse 70 Euro abdrücken. Auch die Preise für Getränke waren nicht zimperlich. So zahlte ich 15 Euro für einen Drink. Also denke ich, dass die Veranstalter bei der ganzen Sache doch noch ganz gut rausgekommen sind.

Ich war gespannt, wie das  launische DJ-Set von Richard James auf die Clubgäste wirken würde, die  ja eher an „Bumms-House“ gewohnt sind. Werden die Menschen unter dem balearischen Mond völlig ausrasten oder auf jemanden, der seinen letzten Album vor neuen Jahren rausgebracht hat einfach scheißen?

Um das herauszufinden bin ich um 17 Uhr in ein Flugzeug gestiegen und für eine Nacht nach Ibiza geflogen. Meine Zeit habe dort habe ich damit verbracht,  im Meer zu schwimmen, mich kurz zu sonnen und neun Stunden im Space zu verbringen. Für den Fall, dass ihr noch nie auf dieser verrückten Insel wart, solltet ihr wissen, dass die Strassen hier von oben bis unten und von hinten bis vorne mit überdimensionalen Plakaten vollgeklebt sind, die zu Partys mit selbstgefälligen Männern mittleren Alters einladen. Dazu zählen Peter Tong, Eric Morillo, Roger Sanches, Paul van Dyk und Alex Gold. Die Vorstellung von Aphex im Space bildet zu diesen prominenzgeilen Säcken einen krassen Kontrast.

2001 war ich das letzte Mal im Space. Damals gab es eine großräumige Terasse, von der man im Rausch, den vorbeifliegenden Flugzeugen winken konnte. Später, im gleichen Sommer habe ich mit Aphex ein Interview geführt und ihn gefragt, warum er niemals auf Ibiza auflegt. „Weil ich nie gefragt wurde“, sagte er damals.

\[Javascript required to view Flash movie, please turn it on and refresh this page\]

Anzeige

Wie ich vermutet habe, hat er mit seinem Dynamix II Mix und „On Zero B´s „Lock Up“ das Space völlig umgehauen und fing dann an Techno zu spielen, dass nur dann Sinn macht, wenn er das spielt. Es war so geplant, dass riesige vintage Aphex Gesichter auf den Screens erscheinen, was auch geschah. Zwischendurch erschienen auch die Gesichter der Raver, was offensichtlich auch niemand störte.

\[Javascript required to view Flash movie, please turn it on and refresh this page\]

James beendete sein 90 minütiges Set mit dem Mix von Pain Jerk und Hellfish&Producer. Ich glaube nicht, dass Basement Jaxx , der noch im Nebenraum aufgelegt hat, seine Pain Jerk-CD mit dabie hatte. Es war also wirklich der einzige Raum in Space, in dem man um 3.30 noch japanischen Noise hören konnte.

Aphex Twin neigt dazu interessante Menschen anzuziehen. Diese Frau, die möglicherweise teine ranssilvanische Prinzessin ist, oder diesen Wissenschaftler, der diese Shots aus heimischen Kräutern aufreihte, sagten uns: „Es passiert nicht oft, dass Bach oder Mozart nach Ibiza kommt.“

Fotos: Phrank und Theydon Bois