Bilder voller Schmerz und Trauer von Hillary Clintons Wahlparty

FYI.

This story is over 5 years old.

Stuff

Bilder voller Schmerz und Trauer von Hillary Clintons Wahlparty

Die Menge im Javits Center in Manhattan musste mitansehen, wie alles zerbrach.
9.11.16

Alle Fotos von Jason Bergman

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, als von Stunde zu Stunde klarer wurde, dass die Wahlprognosen allesamt falsch waren, als die Welt langsam zu den drei kleinen Worten "Präsident Donald Trump" aufwachte, war niemand schockierter als die Leute im Javits Center.

Sie hatten sich dort versammelt, um dort den erhofften Sieg Hillary Clintons zu feiern; ein symbolisches Durchbrechen der gläsernen Decke der US-Politik.

Anzeige

Stattdessen brachen in dieser Nacht Herzen, Hochrechnungen und die überforderten Server der kanadischen Immigrationsseite zusammen.

Es wird noch viel über diese Wahl und den größten Überraschungssieg der modernen politischen US-Geschichte geschrieben werden. Was von diesem Mittwoch bleibt, in New York und an vielen anderen Orten, ist die Verwirrung und tiefe Bestürztheit, die der Fotograf Jason Bergman heute im Javiers Center in Manhattan festhielt. Eine Krönung, die am Ende mehr einer Totenwache gleichkam.

Das sagte die 76-jährige Ginny Robinson aus San Diego dazu:

"Ich sage euch Eines: Hillary wird immer weiter an das Gute glauben. Wir werden auch weiterhin ihren Glauben und ihre Zuversicht für die Zukunft haben." "Es ist, als wäre man in New Orleans und würde in Moll singen. Wir wollten heute Abend etwas Erfolg, aber wir werden das ganze auf Dur-Töne hocheben und heute Abend einen guten Song singen."

Hier spricht Wahlkampagnenleiter John Podest mit der Menge.