FYI.

This story is over 5 years old.

Tech

Vier Dinge die euch das Internet beibringen kann

Und mal wieder etwas aus den Tiefen des Internets, an dem Jamie Lee Curtis Taete hängengeblieben ist.
11.10.10

Und mal wieder etwas aus den Tiefen des Internets, an dem Jamie Lee Curtis Taete hängengeblieben ist. Hier jedenfalls seine fünf Theorien über den neusten Scheiß des World Wide Webs.

1. ICH HABE MICH GETÄUSCHT

Ich möchte einen Wiederruf schreiben. Ich habe mich ein paar Mal über Ashly Covington lustig gemacht, ein Handmodel was sich selber ein wenig zu ernst nahm. Aber ich bin ein Idiot, irgendwie habe ich zwei Handmodels (Ashly und eine Lady namens Kimbra Hickey) in meinem Kopf durcheinander gebracht und eine Person daraus werden lassen. Wer hätte das gedacht, sind Handmodels wirklich so schwer zu unterscheiden? Um jegliche Verwirrung aus der Welt zu schaffen:

Anzeige

Diese Hand gehört Kimbra Hicky, Twilight Buchcover Berühmtheit.

Und hier die Hand der schönen und sehr anmutigen Ashly Covington. Gegenstand dieser Vorführung, Verfasserin dieser ausführlichen Facebook Biographie und regelmäßige Google Nutzerin. Sie fand meinen Blog Eintrag gerade mal 5 Stunden nachdem ich ihn online gestellt habe.

Ashly, es tut mir leid. Ich habe mich über dich lustig gemacht, da ich dachte du spielst dich nur auf. Das ist definitiv nicht der Fall.

2. KIM ZOLCIAK IST KEIN MATERIAL-GIRL

Von jetzt an, bevor ich über irgendjemanden etwas schreibe, werde ich mir vorstellen er singt mir dieses Lied vor. Nie wieder wird das Internet, das Opfer meiner oberflächlichen Recherche werden.

3. MODERNE MUSIK IST BESCHISSEN

Vor einigen Tagen hatte die amerkianische Fernsehserie Glee mehr Lieder in den Billboard Charts als die Beatles. Ist das die derzeitige Situation moderner Musik? Kann nicht jemand eine Aktion auf Facebook starten, damit die Beatles zurück in die Charts kommen? Ich meine es ist kein Geheimnis, dass seit den siebzigern keine gute Musik mehr gemacht wurde. Aber das ist einfach nur traurig. Ha, nur ein Scherz! Wer gibt schon einen Dreck darauf, wenn Glee (ist Scheiße) mehr Singles als die Beatles (waren Scheiße) in den (absoluter Scheiß) Top 100 hat?

4. JEDE WERBUNG IST GUTE WERBUNG

Da es gerade um Facebook Aktionen geht. Hier ist eine Aktion, die durch virales Marketing, John Cages „Meisterwerk“ „4´33“ zum Weihnachtshit 2010 machen will.

Anders als im letzten Jahr, wo man durch diese Marketing-Strategie auf ein Rock Major-Label aufmerksam machen wollte, was theoretisch auch witzig war.

Aber ich bin mir nicht ganz sicher, denn auch das hier wurde von den Menschen ins Leben gerufen, die Werbung für ihre Show X-Factor machen wollen. Und ich wette das unabhängig davon, wer die Nummer eins wird, dass Geld an das selbe große Musiklabel gehen wird. Aber ich würde gerne sehen, was die Radiosender machen, wenn sie gezwungen werden „4`33“ zu spielen. Also wenn du einer von denen bist, die für Musikdownloads bezahlen, kommst du hier auf deine Kosten.