Motherboard Homepage

Forscher fotografieren gerade erstmals das Innere eines Schwarzen Loches

Bisher weiß niemand ganz sicher, was auf den Aufnahmen zu sehen sein wird.

von Juliane Görsch
06 April 2017, 10:22am

Titelbild: D. Psaltis and A. Broderick

Kaum ein anderer Himmelskörper übt eine solche Faszination wie Schwarze Löcher aus: jene bizarren Gebilde, hinter deren "Ereignishorizont" weder Licht noch Radiosignale entweichen können. Mit seiner unvorstellbaren Gravitationskraft krümmt ein Schwarzes Loch die Raumzeit so stark, dass ganze Sonnensysteme verzerrt erscheinen, Zeit keine Rolle mehr spielt und die Relativitätstheorie an ihre Grenzen gelangt. Schwarze Löcher sind der Stoff, aus dem Science-Fiction-Geschichten gemacht sind. In Event Horizon ist es der Eingang zur Hölle, in Interstellar der zu einer höheren Dimension. Tatsächlich zu Gesicht bekommen haben wir ein Schwarzes Loch noch nie. Das könnte sich allerdings bald ändern.

In den nächsten Tagen schaut ein Netzwerk aus acht weltweit verteilten Radioteleskopen gemeinsam in den Abgrund unserer Galaxie, dem Schwarzen Loch im Zentrum der Milchstraße, um das allererste Foto zu schießen. Was auf dem Bild zu sehen sein könnte und welche Erkenntnisse sich die Forscher davon erhoffen, lest ihr im vollständigen Artikel auf Motherboard