Tech

Endlich unsichtbar im Facebook-Chat: So kannst du unbemerkt schreiben und lesen

Bevor die nächste Beziehungskrise kommt, könntet ihr auch einfach dieses Plugin installieren.
27.5.16
Einfach mal abschalten. GIF: Ghost for Chat

WhatsApp hat nicht nur vor Kurzem die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung eingeführt, das Chatprogramm ermöglicht es auch schon seit Langem, über die Privatsphäre-Einstellungen den eigenen Online-Status zu verbergen. Facebook hinkt dagegen noch ein bisschen hinterher, was das individuelle Konfigurieren der Informationen angeht, die man eigentlich nicht mit jedem teilen möchte.

So ist „Zuletzt online" (WhatsApp) oder „Gesehen" (Facebook) wohl eines der verhasstesten Kontrollinstrumente, das moderne Kommunikationstechnologie einer Beziehung bescheren kann—auch in der Kommunikation mit Freunden und eventuell sogar Arbeitskollegen würden die meisten wohl lieber auf die Funktion verzichten, die mit Datum und Uhrzeit protokolliert, wann man eine Nachricht gelesen hat und wann man zuletzt online war.

Anzeige

Abhilfe schafft da jetzt ein neues Plugin für den Chrome-Browser namens Ghost for Chat. Einmal installiert könnt ihr mit einem Klick auswählen, ob eure Kontakte eine Lesebestätigung bekommen, wenn ihr eine Nachricht gelesen habt und ob sie sehen können, ob und wann ihr auf Facebook seid.

Leider funktioniert das Ganze nur im Browser und kostet nach einer Testphase von 14 Tagen 1,99 US-Dollar pro Monat. Ob die eigene Unsichtbarkeit das wert ist, muss wohl jeder für sich selbst entscheiden. Zumindest mal probeweise nach Herzenslust lesen, schreiben und chatten, ohne anderen Rechenschaft ablegen zu müssen, dürfte aber für viele eine interessante Erfahrung sein.

Wer untertaucht, wird vielleicht früher oder später auch von der Flut von Nachrichten verschont und kann seine „Produktivität kontrollieren", wie die Macher von Ghost for Chat versuchen, ihre Extension schmackhaft zu machen. Ob die neue Chat-Freiheit sogar eure Facebook-Beziehungen verändert und die

Top 9-Facebook-Freundesliste

verwandelt, werdet ihr schon sehen.