Anzeige
Dessert

Espresso-Schokoladen-Kuchen

Ein einfacher, aber trotzdem üppiger Kuchen mit Espresso und Kakao und einer simplen Vanille-Buttercreme als Topping.

von Sydney Kramer
18 Dezember 2015, 9:30am

Photo by Sydney Kramer

Portionen: 15
Insgesamt: 2 Stunden

Zutaten

Für den Kuchen:
¾ Tasse Mehl Typ 405
¾ Tasse Kristallzucker
⅓ Tasse Kakaopulver
2 Esslöffel gemahlene Espressobohnen
1 Teelöffel Natron
½ Teelöffel Backpulver
½ Teelöffel koscheres Salz
80 ml Vollmilch
60 ml warmes Wasser
2 Esslöffel pflanzliches Öl
1 Ei

Für die Vanille-Buttercreme:
1 Tasse ungesalzene Butter, Zimmertemperatur
2½ bis 3 Tassen Staubzucker
½ Teelöffel Vanilleextrakt
Streusel, zum Dekorieren (optional)

Zubereitung

1. Backofen auf 175° C vorheizen. Mehl, Zucker, Kakao, gemahlene Espressobohnen, Natron, Backpulver und Salz vermischen. Milch und Wasser hinzufügen und verrühren. Dann Öl und Eier zugeben, wenn nötig, die Masse von den Seiten der Schüssel schaben.

2. Eine 20 x 20 cm große Backform mit Backpapier auslegen und einfetten. Teig in die Backform geben und 20 bis 25 Minuten backen. Komplett auskühlen lassen.

3. Wenn der Kuchen komplett ausgekühlt ist, für Zutaten für das Topping – Butter, Staubzucker und Vanille – schlagen, bis es eine glatte Masse entsteht, mindestens drei Minuten. Zum Schluss noch 30 Sekunden auf höchster Stufe schlagen, damit die Masse schön luftig wird. Über dem Kuchen verteilen und mit Streusel dekorieren. Im Kühlschrank hält sich dieser Kuchen bis zu drei Tage.