Anzeige
WTF

Kino findet Gurke nach „Fifty Shades of Grey“

Und es war nicht die einzige.

von Jelisa Castrodale
17 Februar 2017, 10:00am

Foto via imago

Fifity Shades of Grey 2, der neue Lieblingsfilm deiner Mutter, hat zur Zeit einen Scorevon 9 Prozent bei Rotten Tomatoes, also weit unter der Bewertung cineastischer Meisterstücke wie Der Kaufhaus Cop (33 Prozent) oder dieser Film mit Sacha Baron Cohen, in dem er sich mit einem Elefantenschwanz abkämpft, nachdem er sich in der Vagina einer Elefantendame versteckt.

Trotz der fast durchgängig erbärmlichen Kritiken erregt Fifty Shades einige Kinobesucher so sehr, dass sie nicht warten können, bis sie wieder zu Hause sind, um sich mit einem phallischen Gemüse zu vergnügen – zumindest scheint das in Australien so passiert zu sein.

Am Montag tweete das Hayden Orpheum in Sydney das Foto eines mutigen Kinomitarbeiters, der mit bloßen Händen eine Gurke hält. „Der merkwürdige Moment, wenn du nach einer Fifty Shades-Vorstellung eine Gurke findest", schrieb das Kino in dem Tweet. Später schrieben sie auch, dass der Kinoangestelltesofort bereute, dieses, äh, leicht benutzte Gemüse angefasst zu haben.

Auch wenn die meisten von der Gurke ziemlich angewidert waren, gab es auch einige, die sich fragten, ob das Kino hier nicht einfach nur einen ziemlich cleveren PR-Stunt abzieht. Allein die arme, wahrscheinlich misshandelte Gurke weiß die volle Wahrheit.

Letzten Freitag postete ein Kino im norwegischen Fredrikstad ein Bild von nicht einer, sondern zwei Gurken, die nach Fifty Shades im Saal gefunden wurden. „Gefunden in Saal 3 nach der 20-Uhr-Vorstellung von Fifty Shades of Grey 2", schrieb das Kino auf Facebook. „Meldet euch, wenn ihr sie zurückhaben wollt." Das Kino hat im Übrigen genauso viel Spaß mit Gurken, wie der ursprüngliche Besitzer (oder die Besitzer): Am Valentinstag servierten sie Gurkensticks vor einem Fifty Shades-Poster.

Aber selbst der Vorfall war nicht der erste: Seit dem ersten Film vor zwei Jahren finden Kinoangestellte immer wieder zurückgelassenes Gemüse im Saal. Ein unbekannter Angestellter schickte seinen oder ihren Freunden ein paar Snaps, in denen man zwei Gurken auf zwei unterschiedlichen Sitzen sieht („Ich glaube, das ist immer dieselbe Gurke", schrieb ein Experte auf Reddit dazu.).

ARTIKEL: Gurken sind der ultimative Liebesbeweis

Und dann gibt es da noch Kinobesucher, die sich gar nicht erst die Mühe machen, Gemüse in den Saal zu schmuggeln: Im Februar 2015 wurde eine Frau im mexikanischen Sinaloa verhaftet, nachdem sie während des Films beim Masturbieren erwischt wurde. (Die spanische Zeitung La Verdad erklärte freundlicherweise, dass es sich um eine unverheiratete 33-Jährige handelte, was natürlich ALLES erklärt.)

Also: Wenn ihr zu Jamie Dornans immer gleichbleibenden Gesichtsausdruck Hand anlegen wollt, dann bleibt bitte zu Hause, schaut euch den ersten Teil an, auf eurer eigenen Couch. Oder nehmt euer Gemüse wenigstens mit nach Hause, wenn ihr geht.