will griggs on fire

„Will Grigg's on Fire"—die Geschichte des besten Fansongs der EM

Zwar ist Will Grigg nur ein sehr guter Drittliga-Stürmer in England. Doch der Nordire hält gerade für den besten Fansong und einen riesigen Charterfolg her.
6.6.16
Foto: Screenshot Youtube

„Will Grigg's on fire, your defence is terrified
Will Grigg's on fire, na na na na na na na na na na na…"

Bei einem Konzert von Blonde in Cardiff singen Hunderte einen Song zu Ehren eines Drittliga-Stürmers und in den englischen Charts kratzt der Song an den Top10.

Zuvor nutzten bereits Fans von Wigan Athletic jede Gelegenheit, um ihren Topstürmer zu besingen, und diverse Videos geistern durchs Netz. Mit 25 Treffern in 40 Spielen sicherte Will Grigg sich in seiner ersten Saison für die „Latics" nicht nur die Torjägerkrone, sondern hatte auch maßgeblichen Anteil am Aufstieg in die zweite englische Liga. Es war nur eine Frage der Zeit, bis die Fans ihm ein eigenes Lied widmeten. Bereits Lukas Podolski, Per Mertesacker oder Mesut Özil wurden in eigenen Songs verehrt. Bis in die Charts schaffte es allerdings keiner.

Am großen Hype um Will Grigg hat Sean „Kenno" Kennedy maßgeblichen Anteil. Der Fan von Wigan Athletic ehrte den Stürmer zunächst in einem YouTube-Video mit zwei Coversongs von bekannten Hits. Neben dem Dance-Klassiker „Freed From Desire" aus den 90er-Jahren sang er eine Spezial-Will-Grigg-Version von „Girl On Fire". Das Alicia-Keys-Cover lässt sich nach sieben Pint allerdings weitaus schwieriger mitsingen, weswegen die Dance-Version eine deutlich größere Bekanntheit erlangte.

In Zusammenarbeit mit dem DJ-Duo Blonde nahm er den Song schließlich auf. Zunächst war es ein witziger Gag für die Musiker aus London. „Wir haben den Song zum Spaß aufgenommen, doch als wir merkten, dass wir damit Geld für einen guten Zweck sammeln können, taten wir unser Bestes, um den Song zu verbreiten", erklärt Jacob Manson von Blonde. Mit Erfolg, der Song ist auf Platz 11 der englischen Charts geklettert und sogar auf Platz 4 der Dance-Charts. Der Erlös wird an die Charity-Organisation Joseph's Goal gespendet. „Kenno" bekam neben der völlig unerwarteten Aufmerksamkeit um seine Person vom Verein eine Dauerkarte geschenkt.

In der Nationalmannschaft spielt Torschützenkönig Grigg noch keine große Rolle. Erst acht Spiele hat er für Nordirland absolviert. Doch spätestens seit seinem Treffer zum 3:0 im Testspiel gegen Weißrussland Ende Mai haben auch die Fans der nordirischen Nationalmannschaft sich dem Song angenommen. Deutschland-Fans dürfen also gespannt sein, ob es beim Aufeinandertreffen am 21. Juni erneut zu Will-Grigg-Gesangseinlagen kommt.