Statistiken

Eine Statistik-Seite hat den Durchschnitts-Verein der Premier League berechnet

Ihr wolltet noch nie wissen, wie viele BPL-Spieler im Schnitt aus der Karibik kommen? Wir haben trotzdem sehr aufschlussreiche Statistiken für jede Stammtischdiskussion.
22.4.16

Wolltet ihr schon immer mal wissen, wie viele Spieler einer Premier-League-Mannschaft durchschnittlich aus der Karibik kommen oder wie viel Prozent der Torhüter argentinische Wurzeln haben? Nein? Macht nichts, ist aber trotzdem höchst aufschlussreich.

Die Statistik-Seite „HD Numbers" hat ein paar Statistiken der Kategorie „Praktisches Wissen für Stammtischdiskussionen" aus der aktuelle Premier-League-Saison herausgesucht. Dabei haben sie unter anderem die durchschnittliche Anzahl an gewonnen Titeln berechnet, sowohl von der Meisterschaft als auch den nationalen und internationalen Pokalwettbewerben.

Am Interessantesten sind die Statistiken zur Zusammensetzung einer Premier-League-Mannschaft. In jeder Startelf spielen durchschnittlich 3,68 Spieler aus Großbritannien und insgesamt 5,7 aus Europa. Auf Afrika entfiel mit 2,65 der zweitgrößte Anteil und auf Südamerika der Drittgrößte mit 1,63. Die Region mit dem geringsten Spieleranteil in der Premier League ist die Karibik mit immerhin 0,2 Spielern pro Mannschaft. Bei den Torhütern kommt überraschenderweise jeder 14. aus Argentinien.

Weitere Statistiken listen die durchschnittliche Anzahl an Trainern pro Mannschaft und Saison mit 1,35 und die durchschnittliche Stadionkapazität auf. Der fiktive „Max Mustermann"-Verein würde in der Nähe von Leicester liegen.