Das technofeministische Discwoman-Kollektiv tourt durch Deutschland

Hör dir zur Einstimmung die Premiere des neuen Umfang-Tracks „Force“ an.

|
12 August 2016, 10:45am

Photo by Cait Oppermann

Raum. Die Produktionen von Umfang haben ein unmissverständliches Gefühl für Raum. Als die Produzentin im letzten Jahr ihr DebütalbumOK auf 1080p veröffentlichte, wartet die Mitgründerin des Discwoman-Kollektivs folgerichtig mit einer Vorliebe für minimale Percussion und einer kalten Schulter für übliche four-to-the-floor Techno-Konventionen auf. Jetzt geht Emma Olson, so Umfangs bürgerlicher Name mit anderen Discwoman-Mitgliedern auf Europatour, die sie u.a. auch nach Berlin und Leipzig führen wird. Und nicht nur das:

Es gibt eine neue EP von Umfang, auf der sie einerseits ein neues Level erreicht, andererseits aber auch bei der Beatlosigkeit und experimentellen Texturen ihrer bisherigen Arbeiten verharrt. Riffs heißt die EP und Olson beweist darauf, wie intuitiv sie mit Dynamiken spielen und Erwartungen brechen kann. Die fünf Tracks fallen dabei von donnernden Höhen in verhaltene Tiefen und wieder zurück. Anders als noch bei OK wirst du das Gros dieser Stücke wohl eher nicht im Club hören. Wer schon einmal eines von Umfangs Vinyl-only-Techno-DJ-Sets erlebt hat, den dürfte das durchaus überraschen.

Bei THUMP haben wir nun die große Freude die Premiere des Tracks „Force" hosten zu dürfen: ein markantes Beispiel für ihre furchtlose Art, Genreregeln zu unterminieren. Während das Riff scheinbar für eine Ewigkeit anschwillt und dabei immer weicher wird, verweigert Umfang dem Hörer wieder einmal, zu hören zu bekommen, wonach er verlangt. Das Ergebnis ist ebenso verspielt wie trippig und weiter unten zu hören.

Discwoman, die in New York auch die monatliche Reihe Technofeminism organisieren, gibt es, wie oben bereits erwähnt, dieser Tage in unterschiedlichster Weise hierzulande zu erleben:

Am Samstag im OHM, Berlin, geben die Produzentinnen und DJs einen DJ-Workshop für Frauen und LGBT (Anmeldung bereits geschlossen) und anschließend spielen DJ Haram und Bearcat bei der Creamcake-Party im selben Club. Ebenfalls in Berlin sind am 19. August Shyboi und ein noch geheimes Discwoman-Mitglied im Programm für HOT TOPIC x Room 4 Resistance x Discwoman im SchwuZ zu finden. Zuvor gibt es eine Podiumsdiskussion mit Frankie Hutchinson von Discwoman (sowie u.a. rRoxymore, Luz und The Black Madonna).Am 10. September macht man in Leipzig im Institut fuer Zukunft für Clubnacht x Modul Station (u.a. DJ Haram und Bearcat), bevor Umfang und Volvox am 11. September bei der Klubnacht im Berghain und der Panorama Bar auflegen. Allerhand. Al-ler-hand.

Riffs erscheint am 22. August auf Platte wie digital bei 1080p und kann hier vorbestellt werden. Umfang ist aufFacebook, Twitter,SoundCloud.

**

Cindy Li is on Twitter.