Oida, wow: Die Gorillaz haben ihren ersten Song seit sechs Jahren gedroppt

Seht euch hier das Video zu "Hallelujah Money" an, in dem Benjamin Clementine vom Trump Tower singt.
19.1.17

Die Angelobung von Donald Trump jagt einem guten Prozentsatz der Bevölkerung Angst und Schrecken ein. Gar nicht zu reden von der Relevanz, die Three Doors Down durch Trump verloren haben. Aber sie hat auch etwas Gutes: Es hat die Gorillaz dazu bewegt, ihren ersten Song seit verdammten sechs Jahren zu droppen.

Der Track mit dem Londoner Poeten, Pianisten und Mercury-Prize-Gewinner Benjamin Clementine nennt sich "Hallelujah Money" und behandelt die beiden Lieblingsthemen des gewählten Präsidenten: Macht und große Geschäfte neben dem nicht ganz so bevorzugten Thema Menschlichkeit. Es gibt noch keine Neuigkeiten zum neuen Gorillaz Album, aber das ist nicht unbedingt die erste Single, die man sich davon erwartet hätte—glauben wir. Hier ist noch, was Murdoc zum neuen Song zu sagen hat:

"In diesen dunklen Zeiten, brauchen wir alle jemanden, zu dem wir aufschauen können. Mich. Deshalb gebe ich euch den neuen Gorillaz-Song, einen Blitz der Wahrheit in einer dunklen Nacht. Gern geschehen. Und jetzt macht weiter! Das neue Album schreibt sich nicht von alleine."

Seht euch hier das Video an: