Anzeige
Fail

Steelers-Kicker macht auf „CR7" und blamiert sich mit Rabona-Kick

48 Sekunden vor Schluss lagen die Steelers mit 21:14 gegen die Ravens zurück. Kicker Chris Boswell versuchte einen Onside Kick mit Style—und scheiterte kläglich. Dabei ist ihm der Trick schon gelungen.

von VICE Sports
07 November 2016, 10:20am

Beim Duell um die Vorherrschaft in der AFC North ging es um alles. Die Baltimore Ravens konnten mit einem Sieg über die Pittsburgh Steelers an diesen vorbeiziehen und sich den Spitzenplatz sichern. Und lange sah es für das Team aus Maryland auch gut aus. 48 Sekunden vor Schluss führte man mit 21:14 gegen die Steelers um Ben Roethlisberger. Es brauchte eine schwarz-gelbe Heldentat, damit die Steelers das Blatt noch wenden könnten. Die Teams reihten sich auf. Die Steelers versuchten einen Onside Kick. Es hätte der große Auftritt von Chris Boswell werden können.

Dem war aber ein bloßer Sieg nicht genug. Wenn man das Ruder nochmal rumreißen will, dann wenigstens mit Style! So wurde aus Chris vorübergehend „Cristiano" Boswell. Per Rabona versuchte er den Ball zu seinen Teamkameraden zu chippen, traf den Ball aber viel zu weit oben, weswegen dieser nur durch seine Beine kullerte. Frustriert trat er im Anschluss den Ball in Richtung seiner Gegner. Es wäre seine Chance gewesen, als Kicker in sämtliche Highlight-Videos der Saison zu kommen. Stattdessen werden es jetzt wohl nur die Blooper—denn selbst die sonst so strengen Schiedsrichter der No Fun League konnten sich das Lachen wegen des verunglückten Kicks kaum verkneifen.

Zu Boswells Verteidigung muss man sagen, dass er den Trick bereits am College probiert hat—damals allerdings mit Erfolg. Ob es am Sonntag ein Ausrutscher oder am College Glück war, dass der Rabona klappte, wird nur der Kicker selbst beantworten können. Die Wahrheit liegt wohl irgendwo dazwischen.

Tagged:
Sports
NFL
Football
kick
VICE Sports
baltimore
Pittsburgh
Highlights
peinlich
steelers
ravens
US-Sport
onside kick
rabona
chris boswell