Sturridge läuft mit DIN-A4-Zettel rum und das Internet stellt die miesesten Mutmaßungen an

Jürgen Klopp drückte gestern seinem Stürmer Daniel Sturridge einen Zettel in die Hand. Der sorgte für genauso kreative wie amüsante Mutmaßungen beim Twitter-Volk. Wir haben des Rätsels Lösung.

|
12 Januar 2017, 10:23am

Foto: Screenshot/Twitter/@ViktorFagerLFC

Gestern fand in Southampton das Halbfinal-Hinspiel im League Cup zwischen den Saints und dem FC Liverpool statt. Southampton gewann in einer weitestgehend highlightarmen Partie dank des Tores von Nathan Redmond mit 1:0 und geht mit einer guten Ausgangslage in das Rückspiel an der Anfield Road.

Eine Szene gab es dann doch, die in den sozialen Medien für Wirbel sorgte. Nämlich dann, als Jürgen Klopp—in einem Ewald-Lienen-Gedenk-Moment—einen Zettel bekritzelte und den seinem verletzungsanfälligen Stürmer Daniel Sturridge in der zweiten Halbzeit in die Hand drückte. Mit diesem Schriftstück wanderte Sturridge dann von Kollege zu Kollege, um die Botschaft seines Trainers unter das spielende Volk zu bringen.

Passend dazu: Die Klopposierung des FC Liverpool beginnt im Gesicht

Auf dem Zettel stand natürlich eine taktische Anweisung (Auflösung folgt später), doch das Internet—genauer gesagt die Twitter-Community—hat es sich nicht nehmen lassen, ziemlich witzige Theorien über dessen Inhalt aufzustellen. Hier sind die besten Ideen:





Und nachdem wir alle eine Runde um die Wette geschmunzelt haben, kommt jetzt die Auflösung, was Klopp wirklich seinen Jungs mit auf den Weg gegeben hat: