News

Held der Woche: Syrischer Flüchtling, der 50.000 Euro findet und bei der Polizei abgibt

Ach ja: Und Sparbücher im Wert von über 100.000 Euro waren auch mit dabei.

von VICE Staff
28 Juni 2016, 1:46pm

Foto: Polizei Minden-Lübbecke

Die Woche ist erst wenige Tage jung, aber wir sind mal so frei und legen uns jetzt schon mal auf die Person für unsere Rubrik "Held der Woche" fest. 50.000 Euro in bar sowie Sparbücher im Wert von über 100.000 Euro: "Dass jemand kleinere Bargeldbeträge findet und bei der Polizei abgibt, kommt immer wieder vor. Aber eine solche große Summe ist die absolute Ausnahme", sagt die Polizei in Minden. "Dieser junge Mann hat sich vorbildlich verhalten und verdient große Anerkennung".

Foto: Polizei Minden-Lübbecke

"Dieser junge Mann" ist 25 Jahre alt und ein syrischer Flüchtling. Für seine spärlich möblierte Wohnung in einer karitativen Einrichtung hatte der Syrer einen gespendeten Kleiderschrank bekommen, wo er beim Aufbauen unter dem Einlageboden in einem extra anmontiertem Fach 100 neuwertige 500-Euroscheine entdeckte.

Foto: Polizei Minden-Lübbecke

Nach einer kurzen Internetrecherche wurde ihm schnell klar, dass es sich bei den Scheinen um "echtes" Geld handelte. Er meldete den kompletten Fund einem Mitarbeiter der Ausländerbehörde der Stadt Minden, die umgehend die Polizei informierte. Die Beamten versuchen nun, neben den Sparbüchern den rechtmäßigen Eigentümer der 50.000 Euro zu ermitteln.

Wie die Pressestelle berichtet, flüchtet der 25-Jährige Anfang Oktober letzten Jahres von Syrien nach Deutschland. Seine Familie musste er im Heimatland zurücklassen. Derzeit besucht er einen Sprachkurs und hofft, hier einen Masterabschluss in Kommunikationstechnik beginnen zu dürfen—den Bachelor hat er bereits in Syrien gemacht. Wir drücken die Daumen, das alles klappt wie gewünscht.