FYI.

This story is over 5 years old.

Sex

Warum Frauen Orgasmen vortäuschen

Es gibt zwei Gründe, weshalb man einen Orgasmus vortäuscht: Damit er sich gut fühlt und damit er schneller fertig ist.
21 Juni 2015, 8:00am
Frau liegt im Bett
Fotos: Shutterstock

Wenn ihr schon einmal Sex mit einer Frau hattet, dann wurde euch auch schon einmal ein Orgasmus vorgetäuscht. Das weiß ich mit so großer Sicherheit, wie ihr eigentlich auch. Das bedeutet nicht, dass ihr schlecht im Bett seid, aber es bedeutet, dass es noch etwas zu lernen gibt – für alle Beteiligten.

Ich liebe Orgasmen. Und mindestens genau so sehr liebe ich Sex. Die beiden sind für viele Frauen nicht zwingend miteinander verbunden – und das ist OK. Es gibt Frauen, die können gar keinen Orgasmus bekommen und es gibt Frauen, die können sehr wohl und sehr viele bekommen – wenn sie es sich selbst machen. Ich kenne wirklich viele Frauen, die sich einfach damit abgefunden haben, dass man beim Sex nicht zwingend kommt und es ist ihnen auch egal. Sex ist viel mehr als Mittel zum Zweck. Weil über viele Dinge in zwischenmenschlichen Beziehungen nicht gesprochen wird und "Schatz, ich bin beim Sex mit dir noch nie gekommen" dazugehört, hier alle Infos, die ihr braucht.

Alle Frauen haben schon einmal einen Orgasmus vorgetäuscht

warum-frauen-orgasmen-vortaeuschen-902-body-image-1434701764

Noisey: Ein Interview mit einer Girlband, die gleichzeitig singt und einen Orgasmus hat.

Man kann sehr wohl darüber streiten, ob es hilfreich ist, einen Orgasmus vorzutäuschen und wahrscheinlich ist es das nicht. Aber wir tun es trotzdem – immer und immer wieder. Der Mann bekommt so nicht die Message, dass er etwas anders machen muss, und deswegen kann es so sehr lange dauern, bis die Frau irgendwann, vielleicht, in einem anderen Universum einmal kommt, aber wenn sie einen Orgasmus vortäuscht, dann ist ihr das bis zu einem gewissen Grad auch egal.

DIE GRÜNDE

Es gibt zwei Gründe, weshalb man einen Orgasmus vortäuscht: Damit der Typ sich gut fühlt oder damit er schneller fertig ist. Jede Frau will, dass der Mann sich beim Sex mit ihr gut fühlt. Jede Frau will natürlich, dass der Sex mit ihr der beste auf der Welt ist und jede Frau will, dass der Mann überzeugt ist, dass er es ihr besorgen kann wie kein anderer auf der Welt. Aber so läufts im Leben nunmal nicht. Eine Frau ist komplizierter als ein Mann, zumindest was Sex angeht, aber sie ist nicht unknackbar. Es fehlt einfach bei vielen an der Kommunikation, was wie weshalb zum Ziel führt. Und weil das anstrengend und unangenehm ist, findet man sich als Frau einfach damit ab, dass man beim Sex nunmal nicht kommt und es trotzdem geil ist.


Auch bei VICE: So erkaufen sich japanische Single-Frauen die "Boyfriend Experience"


Einen Orgasmus vorzutäuschen, damit der Typ schneller kommt, ist wahrscheinlich selbsterklärend. Wie viele Männer schon nach zehn Sekunden kommen könnten und ewig versuchen, sich zusammenzureißen, damit die Frau noch vor ihnen kommt. Das ist lieb, ist es wirklich. Geil ist es nicht. Also kommt frau irgendwann an den Punkt, an dem sie sich denkt, es ist genug, ich werd nicht kommen und auf noch einen Stellungswechsel hab ich keine Lust, also beenden wir das. So denken wir. Ich denke beim Sex auch oft über völlig andere Dinge nach, egal, wie geil er ist. Also macht die Frau Anstalten zu kommen und in den Augen des Typen sieht man es kurz aufleuchten – wenn man gerade in der Position ist, die Augen zu sehen – weil er weiß, jetzt kann er auch. Und dann kommt man – wie romantisch – zusammen. Nur, dass die Frau halt gar nicht kommt.

Nein, ihr erkennt den Unterschied nicht

Wir Frauen kennen unseren Körper. Und wir kennen Pornos. Wir wissen genau, was mit unserem Körper passiert, wenn wir einen Orgasmus haben und wir wissen auch, was ihr denkt, das mit unserem Körper passiert, wenn wir einen Orgasmus haben. Ein Frauen-Orgasmus ist in der Realität mit sehr wenig Schreien und Stöhnen verbunden, dafür mit sehr viel Zucken und Verkrampfen.

Das lässt sich alles so einfach künstlich nachmachen, dass man sich beim Vortäuschen manchmal selbst fragt, was jetzt eigentlich der große Unterschied zum echten Orgasmus ist. Aber natürlich ist da einer. An einen Orgasmus kommt eben nichts heran.

Was tun

warum-frauen-orgasmen-vortaeuschen-902-body-image-1434702487

OK, ihr wisst jetzt, dass es sehr wahrscheinlich ist, dass Frauen nicht kommen, wenn ihr sie vögelt. Aber es gibt auch eine positive Seite: Es muss nämlich in Zukunft nicht so weitergehen. Aber auch hier wieder negativ: Das bedeutet Arbeit.

Zwei ganz wichtige Punkte: Fragt jetzt nicht eure Freundin, euer Sex-Date oder die nächste Frau, die ihr nach dem Ausgehen abschleppt, ob sie eh gekommen ist oder ob sie euch schon einmal einen Orgasmus vorgetäuscht hat. Hat sie! Sie wird nicht zugeben, dass sie seit zwei Jahren oder zwei Wochen (reicht auch schon) so tut, als würde sie vor Lust schreien müssen. Das ist für alle Beteiligten unangenehm.

Es ist ja nicht so, als würde sie danach vor sich hinkichern oder ihren Freundinnen erzählen, dass ihr schlecht im Bett seid. Ihr könnt nämlich super im Bett sein und sie kommt trotzdem nicht und wenn sie euch mag, dann wird sie ihren Freundinnen, wenn sie überhaupt etwas erzählt, entweder genauso vortäuschen, mit euch einen Orgasmus zu haben, oder sagen, dass der Sex super ist. Also zweiter wichtiger Punkt: Jetzt nicht verzweifeln und paranoid werden. Aufklärung gibt es im nächsten Punkt.

Wie zur Hölle bringt man Frauen zum Kommen?

warum-frauen-orgasmen-vortaeuschen-902-body-image-1434702671

Screenshot von Slutever: Gray Area.

Worin wir uns alle einig sind, ist, dass es schwieriger ist als bei euch Männern. Ein schlichtes hin und her, rein und raus, reicht hier nicht. Und es gibt auch keine Universalantwort. Nicht einmal 42. Also, wichtig: Nachfragen. Fragt ganz offen, was ihr gefällt. Wenn sie cool mit so etwas ist, dann könnt ihr das auch beim Frühstück machen, wenn nicht, dann macht es halt in einer anderen Situation.

Nach dem Sex zum Beispiel oder währenddessen, wenn man schon ein bisschen lockerer ist. Wenn ihr nicht fragen wollt, dann müsst ihr nicht. Dann: Hören. Wenn du ihr in die Nippel beißt und sie schweigt wie ein Grab, dann wird ihr das nicht so viel Spaß machen. Wenn du sie irgendwo berührst und sie gibt andere (gute!) Laute von sich, dann gefällt ihr das wahrscheinlich. Also weitermachen. Bei der Frau passiert alles Orgasmische eigentlich außerhalb von Innen. Ja, Sex ist geil. Orgasmus kommt aber hauptsächlich von der Klitoris. Es ist nicht ganz so easy, aber Blowjobs sind auch nicht das prickelndste Gefühl der Welt. Was hingegen schon geiler ist als alles andere auf der Welt: jemanden zum Kommen zu bringen. Übrigens gibt es hier ein paar Möglichkeiten, wie man bei Frauen wissen kann, ob sie tatsächlich gekommen sind.

Und wenn ihr jetzt ganz paranoid seid, dann fingert eure Frau mal, während sie es sich selbst macht. Es wird wahrscheinlich ein bisschen dauern, aber sie wird kommen, weil sie irgendwann auch mal kommen will. Und sehr wahrscheinlich werdet ihr einen Unterschied zu den bisherigen Orgasmen sehen.

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.