FYI.

This story is over 5 years old.

VICE News

Pegida in Wien: Das Video

Wir waren gestern bei der Kundgebung von Pegida, haben Hakenkreuz-Tattoos gezeigt bekommen, über die FPÖ und Islamisierung gesprochen.
3.2.15

Alle Hintergründe und Artikel zu Pegida findet ihr hier.

Die erste Versammlung der „Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes" fand in Dresden statt. Mit der Veranstaltung in Wien ist die Bewegung nun auch nach Österreich gekommen. Ein zweiter „Spaziergang" soll in Linz stattfinden. Zu einem Spaziergang ist es am Montag in Wien aber nicht gekommen. Die Antifa blockierte die circa 300 Protestteilnehmer. Um 20:00 löste die Polizei dann die Kundgebung der Pegida unter lauten Buhrufen auf. Eine zweite Gegendemonstration, unter anderem von der Offensive gegen Rechts organisiert, marschierte mit circa 5.000 Teilnehmern vom Museumsquartier zum Stephansplatz.

Obwohl uns Georg Nagel, der Sprecher von Pegida Wien, im Interview versicherte, er könne sich nicht vorstellen, dass Rechtsextreme auf der Demo gewesen seien, war die Veranstaltung doch sehr eindeutig von einigen gewaltbereiten Hooligans und Neonazis besucht. Die Menschen dort hatten Angst vor einer Islamisierung, Angst, dass die Identität Europas verloren gehen würde, waren teilweise gewalttätig gegenüber der Presse und verärgert über die jetzige Politik. Wir waren mittendrin.

Folgt Hanna auf Twitter: @HHumorlos.