Popkultur

10 Fragen an einen Busfahrer, die du dich niemals trauen würdest zu stellen

Was war dein schlimmster Unfall? Schon mal eine Privatspritztour gemacht? Was machst du, wenn Leute in deinem Bus Sex haben?

von Thomas Vorreyer
17 November 2017, 4:45am

Alle Fotos: Hanko Ye

"Mensch, Lothar!" Wenn Lothar über den Betriebshof geht, grüßen alle. Lothar schüttelt mit kräftigem Händedruck jede Kollegenhand. Im Hintergrund stehen die Arbeitsgeräte: 17 Tonnen wiegt ein Doppeldeckerbus, 113 Leute passen offiziell rein. Zu Stoßzeiten dürften es noch ein paar mehr sein.

Lothar fährt sie seit fast 30 Jahren für die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) durch Berlin. Davor war er Fernfahrer – bis seine Frau heimlich eine Bewerbung in seinem Namen an die Verkehrsbetriebe schickte. Er mache seine Arbeit bis heute gerne, sagt der 56-Jährige. Wir haben Fragen.

VICE: Empfindest du Genugtuung, wenn du die Tür schließt, wenn du siehst, dass jemand zur Bushaltestelle rennt?
Lothar: Nein. Ich lasse eigentlich immer jeden rein. Steht er da aber mit einem fiesen Gesichtsausdruck und erwartet, dass es mein Job wäre, die Tür nochmal aufzumachen, kann er gerne stehenbleiben. Mich ärgert, dass die wenigsten Danke sagen, wenn man die Tür wieder aufmacht. Irgendwann habe ich die Faxen dicke. Dann schaue ich schon mal absichtlich nach links auf die Straße und lasse die Tür zu.

Wenn du genervt bist, bremst du dann extra heftig?
Ich versuche in der Regel, so zu bremsen, dass sich jeder festhalten kann. Wenn einige meinen, einen Affen machen zu können, und der Bus ansonsten leer ist, gehe ich schon mal härter auf die Bremse. Wenn mich eine Sache aufwühlt, etwa ein großer Streit mit meiner Frau oder meinen Kindern, dann hat das aber keine Auswirkungen auf meinen Fahrstil. Aber ich steh’ dann an der Endhaltestelle und frage mich: "Hm, wie bist du denn hierhergekommen?"

Lothar am Steuer

Was war dein schlimmster Unfall?
Vor fünf, sechs Jahren scherte ein Radfahrer auf der Schloßstraße plötzlich vor mir ein, ich musste stark bremsen. Im Doppeldecker fiel eine Frau von oben die Treppe herunter – Fuß gebrochen. Gott sei Dank war zufällig ein Arzt an Bord. Aber direkt vor mir hatte es noch einen Unfall gegeben. Ich sah fünf Meter vor mir eine Frau am Boden liegen, die die Rettungskräfte gerade zudeckten.

Wer nervt mehr – Radfahrer, Taxifahrer oder ungeübte DriveNow-Neueinsteiger?
Ein Mercedes-Fahrer fährt auch nicht riskanter als Andere, aber mittlerweile nimmt sich jeder auf der Straße sein Recht, egal ob Auto- oder Radfahrer. Am schlimmsten ist es für mich im Sommer mit dem 100er Unter den Linden entlangzufahren – neben den ganzen Studenten auf ihren Fahrrädern. Da hat man Glück, wenn man unfallfrei durch den Dienst kommt. Und wenn ich vorne eine Flak am Bus hätte, würde ich Autos, die in zweiter Reihe parken, wohl manchmal wegschießen.

Wie oft bist du schon über eine rote Ampel gefahren?
Oft. Ich muss in einem Bruchteil einer Sekunde entscheiden: Fahr ich rüber oder bremse ich ab? Bevor mir fünf Leute an der Scheibe kleben, nehme ich lieber einen Punkt in Flensburg und eine Geldstrafe in Kauf. Die BVG hat Fahrmeister, die kontrollieren einen anonym und in Zivil: deinen Umgang mit Verkehr und Kunden, ob du einhändig fährst oder einen Kopfhörer im Ohr hast. Wenn du über Rot gefahren bist, musst du hoch zum Chef zum Rapport.


Auch bei VICE: Auf ein Bier mit Schwester Doris


Hast du deinen Bus schon mal für eine Privatspritztour genutzt?
Das geht heute nicht mehr. Wir werden permanent per Funk überwacht. Früher bin ich oft noch zu meinen Schwiegereltern gefahren, wenn ich Pause am Rathaus Steglitz hatte. Da habe ich am Händelplatz um die Ecke in zweiter Spur geparkt und einen Kaffee getrunken. Aber man muss darauf achten, dass keine Bäume oder Brücken unterwegs sind, wenn man die Route verlässt. Vor 25 Jahren habe ich so mit einem Doppeldecker einen Unfall gebaut. Ich hatte Hunger gehabt, auf Döner.

Hast du schon einmal vor einer Schicht getrunken?
Nein, noch nie. Das geht gar nicht, wir führen auch Kontrollen durch. Ich bin der Suchtkrankenhelfer auf dem Betriebshof. Dafür habe ich extra eine Ausbildung gemacht. Die Kollegen erzählen mir, wenn sie Probleme haben mit dem Trinken oder Medikamenten. Aber mir ist kein Fall bekannt, wo jemand frühs betrunken ankam. Den Leuten, die sich an mich wenden, rate ich auch dazu, dass sie sich notfalls krankschreiben lassen. Dann können sie sich Hilfe suchen.

Wie viele Busfahrer sind übergewichtig?
Viele, guck mich an. Ich muss alle fünf Jahre zum Betriebsarzt. Der kann mir dann auferlegen, dass ich binnen eines Jahres fünf oder sogar zehn Kilo abnehme. Schaffe ich das nicht, kann es sein, dass der Betriebsrat meinen Personenbeförderungsschein nicht verlängert. Dann darf ich erstmal keinen Bus fahren. Das ist mir aber noch nie passiert. Ich stehe an jeder Endhaltestelle auf. Wenn die Pause etwas länger ist, gehe ich auch mal zehn Minuten spazieren. Leider passiert das immer seltener.

Ein leerer Eindecker wartet auf dem Betriebshof

Die Fahrscheine, die man dir zeigen soll, die kontrollierst du nicht wirklich, oder?
Viele gehen schnell vorbei, halten kurz den Fahrschein oder das Portemonnaie hoch und, wups, sind sie schon im Gang. So schnell kann ich gar nicht gucken. Wenn ich einen guten Tag habe, frage ich, ob ich den nochmal sehen kann. Wer erwischt wird, muss aussteigen. Da stell ich notfalls auch den Motor ab, sage den anderen Fahrgästen Bescheid und rufe die Polizei. Dass die Grünen fordern, Schwarzfahren solle nur noch eine Ordnungswidrigkeit sein, finde ich schlimm. Man müsste noch viel härter gegen Schwarzfahrer vorgehen. Das ist vorsätzlicher Betrug. Aber mich kann man immer fragen, ob man umsonst mitfahren kann, wenn man gerade kein Geld hat.

Was machst du, wenn Leute in deinem Bus Sex haben?
Das ist mir noch nie passiert. Aber an Silvester vor zwanzig Jahren stieg eine ganz freundlich aussehende Dame ein. Sie ging hoch, zwei Haltestellen später rannte sie wie ein Feuerteufel aus dem Doppeldecker. Ich dachte mir: "Ulkig, musst'e mal kieken." Oben sah ich, dass die Dame auf Toilette gemusst hatte. Die Suppe lief übers ganze Oberdeck. Da finde ich auch hin und wieder Kot. Ich habe nur nie jemanden erwischt. Deshalb weiß ich nicht, ob der oder die sich einen Spaß machen wollte oder einfach nicht anders konnte. Ich habe auch schon Kinderwagen, Laptops und volle Einkaufstüten gefunden. Die kommen ins Fundbüro. Benutzte Kondome nicht, die schmeiße ich sofort weg.

Folge Thomas bei Twitter und VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.