Sex

Menschen beschreiben ihre schlimmsten One-Night-Stands – in sechs Wörtern

"Mehrere Bremsspuren auf meinem neuen Bettlaken." – Courtney, 38

von Anna Goldfarb
23 Mai 2017, 1:37pm

Illustration: Bandon Celi

In einer perfekten Welt sind One-Night-Stands ein wildes, lustvolles und spaßiges Unterfangen mit einer halbwegs heißen, fremden Person. Leider leben wir nicht in einer perfekten Welt.

Wir leben in einer Welt, in der solche Geschichten immer wieder auf jede erdenkliche Art und Weise schiefgehen. Damit ihr wisst, dass ihr nicht alleine seid, haben wir Freunde und Kollegen darum gebeten, uns ihre schlimmsten One-Night-Stands in sechs Wörtern zu beschreiben.

"Die Taxifahrt hat 160 Dollar gekostet." – Ray, 35

"Der verrückte Mitbewohner zog eine Waffe." – Lynn, 46

"Mehrere Bremsspuren auf meinem neuen Bettlaken." – Courtney, 38

"Extrem schlechter, von Smalltalk unterbrochener Sex." – Drew, 28

"Ich musste unbedingt seine Katze streicheln." – Coleen, 28

"Die Bierbrille vernebelte meine optische Wahrnehmung." – Mady, 35

"Ein Haufen Bissspuren, aber kein Orgasmus." – JD, 38

"Sein Schwanz war winzig. Ich lachte." – Janae, 23

"Voller Scham durch fremde Stadt laufen." – Mandy, 35


Ebenfalls bei VICE: Hinter den Kulissen von Londons hedonistischer, polyamoröser Einhorn-Bewegung


"Statt Sex wollte er verprügelt werden." – Melissa, 27

"Entdeckung: zwei Fahrräder, ein pinkes Handtuch." – Melissa, 37

"Ich schlief während des Sex ein." – Beth, 34

"Er ließ die Oper Carmen laufen." – Linda, 33

"Das Sperma landete in meinem Gesicht." – Hezekiah, 31

"Seine Babyzahn-Sammlung machte mir richtig Angst." – Trina, 28

"Ich brachte seine Kissen zum Brennen." – Dory, 30

"Zwei Warnzeichen: ein Leguan, ein Traumfänger-Steißbein-Tattoo." – Sam, 36

"Ständiger Dank, ab und an Holocaust-Witze." – Nate, 23

Illustration: Brandon Celi

"Er hat mein teures Lieblingsshampoo geklaut." – Katie, 33

"Ließ beim Sex laut Rammstein laufen." – Brenda, 36

"Der Anruf seiner Freundin weckte uns." – Mandy, 35

"Ihre betrunkene Freundin sagte das N-Wort." – James, 34

"Schrie danach: 'Bin ich eine Hure?'" – Tim, 43

"Er redete beim Abspritzen vom Bibelcamp." – Julie, 29

"Großes Geschäft in ihrem luxuriösen Hotelzimmer." – Kevin, 26

"Psychisch labiler Nachbar, sie zog um." – Joe, 28

"Nackter Fremder, von Polizisten eingetretene Tür." – Winnie, 32

"Zum Abschied tätschelte er meinen Kopf." – Kelly, 32

"Nach dem Sex machte er Pediküre." – Kelly, 23

"Zu betrunken, erinnere mich an nichts." – Alex, 38

"Absolut keine Ahnung, wie er hieß." – Carrie, 33

"An seiner Wand hing ein Sublime-Poster." – Francesca, 29

"Er kotzte in meine geliebte Zimmerpflanze." – Lori, 26

"Seine Katze pisste auf mein Kleid." – Shelly, 22

"Präsentierte seine von Pornos inspirierte 'Kunst'." – Lance, 28

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.