Anzeige
beichte

Menschen zeigen uns, welche ekligen Dinge in ihren Kühlschränken vergammeln

"Meine Mitbewohnerin hat ein Stück davon gegessen. Laut ihr ist die Chorizo ein bisschen zu würzig."

von Pol Rodellar
19 Februar 2018, 12:01pm

Foto: Lara

Gib einem Mann einen Fisch und du ernährst ihn für einen Tag. Lehre einen Mann, einen Kühlschrank zu benutzen, und er lässt den Fisch so lange darin liegen, bis das Tier verschimmelt ist und so sehr stinkt, dass man die Wohnung besser direkt abfackelt.

Wie die Umweltorganisation WWF im Jahr 2017 errechnet hat, werfen wir Deutsche jährlich gut 18 Millionen Tonnen Lebensmittel weg – oft völlig unnötig. Nachhaltiger zu leben, ist immer gut. Es gibt allerdings einen Unterschied zwischen einem nicht-verschwenderischen Lebensstil und Faulheit. Gib's zu, auch in deinem Kühlschrank liegen bestimmt noch ein paar runzlige Paprika vom letztwöchigen Health-Trip, vertrocknete Limetten für den nie durchgezogenen Gin-Tonic-Abend oder ranzige Takeaway-Reste, die du für die Arbeit aufheben wolltest.

Um herauszufinden, wie dreckig Menschen sein können, haben wir mit fünf Personen über die Inhalte ihrer Kühlschränke geredet. Die Protagonisten: ein hartnäckiges Stück Käse, vier Jahre alte Tomaten, ungewöhnlich schwarze Chorizo-Wurst und eine Fußsalbe.


Auch bei VICE: Der illegale Müllvulkan von Kalymnos


Lidia, 28, eine Scheibe Käse

Alle Fotos: privat

VICE: Wie lange ist die Scheibe Käse schon in deinem Kühlschrank?
Lidia: Ich glaube, wir haben den Käse so vor 10 Monaten gekauft. Keine Ahnung, ob man den noch essen kann. Ich will das ehrlich gesagt nicht ausprobieren – und mein Freund auch nicht.

Warum schmeißt ihr den Käse nicht einfach weg?
Die Scheibe ist damals aus der Verpackung gerutscht und an der Seitenwand des Kühlschranks kleben geblieben. Wir sind einfach zu faul, um sie wegzuwerfen.

Wie lange soll sie da noch kleben?
Jetzt weiß die ganze Welt Bescheid, da ist mir das schon peinlich. Deswegen werde ich den Käse sofort wegschmeißen.

Lara, 30, ein Glas sonnengetrocknete Tomaten

VICE: Die getrockneten Tomaten scheinen schon sehr lange vor sich hinzugammeln.
Lara: Ich habe das Glas vor vier Jahren gekauft. Mehr als drei Tomaten sind aber nicht weggekommen.

Warum hast du sie damals überhaupt gekauft?
Ich hatte eine große Dinner-Party für alle meine Freunde geplant und mir eingebildet, dass sonnengetrocknete Tomaten perfekt passen. Leider ist diese Party nie zustande gekommen.

Kann man die Tomaten noch essen?
Keine Ahnung. Das wäre bestimmt keine gute Idee. Das Öl ist schon vor Jahren geronnen und inzwischen haben sich am ganzen Glas so komische Kügelchen gebildet. Aber der Inhalt ist doch eingelegt, also sollte das noch gehen, oder?

Wann wirst du das Glas entsorgen?
Vielleicht ist jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen. Aber eigentlich stören mich die Tomaten nicht, sie nehmen im Kühlschrank keinen Platz weg. Und inzwischen habe ich mich an sie gewöhnt.

Nora, 23, Chorizo-Wurst

VICE: Wie lange liegt dieses Stück Chorizo schon in deinem Kühlschrank?
Nora: Vor rund fünf Monaten hat meine Mitbewohnerin ihre Mutter in Valencia besucht und die Wurst mit zurückgebracht. Die Chorizo ist jetzt eines von vielen Dingen, bei denen sie es nicht übers Herz bringt, sie wegzuwerfen.

War die Wurst schon immer so trocken und schwarz?
Ich schwöre, am Anfang war sie noch rot. Sie muss wohl erst einige Zeit reifen. Deswegen will meine Mitbewohnerin sie auch noch nicht essen. Sie glaubt, dass die Chorizo umso besser schmeckt, je länger sie im Kühlschrank liegt.

Hast du schon mal davon probiert?
Nein. Und ich habe auch erst einmal mitbekommen, dass meine Mitbewohnerin ein Stück davon gegessen hat. Laut ihr ist die Chorizo ein bisschen zu würzig.

Wird die Wurst jemals aus eurem Kühlschrank verschwinden?
Wahrscheinlich nicht. Am schlimmsten ist eigentlich, dass meine Mitbewohnerin immer noch fest daran glaubt, fade Mahlzeiten in Zukunft mit der Chorizo aufzupeppen.

Jacobo, 41, eine Tube Fußcreme

VICE: Warum liegt da eine Tube Fußcreme in deinem Kühlschrank?
Jacobo: Ich glaube, meine Frau hat die Salbe 2009 gekauft und dann in den Kühlschrank gelegt, damit sie "frisch" bleibt.

Ist sie schon abgelaufen oder kann man sie noch auftragen?
Äußerlich macht die Tube tatsächlich noch einen guten Eindruck, aber wenn du sie öffnest, siehst du direkt die braunen Kügelchen, die sich darin gebildet haben. Der Geruch war schon immer sehr intensiv, aber jetzt treibt er dir direkt die Tränen in die Augen.

Warum werft ihr die Salbe nicht einfach weg?
Dazu hatten wir zwar schon oft Gelegenheit, aber wir sind einfach noch nicht bereit. Sie ist uns ans Herz gewachsen. Vielleicht bringt es uns Pech, wenn wir die Creme entsorgen.

Antonio, 27, ein Bewerbungsschreiben

VICE: Ein Bewerbungsschreiben in einem Kühlschrank sieht man auch nicht alle Tage.
Antonio: Die Bewerbung war schon im Kühlschrank, als wir ihn uns ausgeliehen haben, um immer kühles Bier im Proberaum zu haben.

Warum habt ihr sie nicht rausgenommen?
Wir sind zu faul. Die Bewerbung bleibt also so lange im Kühlschrank, bis der Besitzer ihn wieder abholt.

Hat ein Bewerbungsschreiben in einem Kühlschrank für dich eine symbolische Bedeutung?
Ich glaube, dieses Bild ist eine Metapher für den Moment, in dem man eigentlich in ein verantwortungsvolles und alltägliches Erwachsenenleben eintauchen soll, dann aber doch drauf scheißt.

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.