Video: So wurde ich ein internationaler Kokain-Kingpin

Warum entscheidet sich ein Mensch aus einer beschaulichen Gegend dazu, groß in den Drogenhandel einzusteigen? Das ist die Geschichte von "Posh Pete".

|
28 Januar 2018, 9:02am

Bevor Pieter Tritton 2005 in Ecuador verhaftet wurde und neun Jahre in den gefährlichsten Gefängnissen Südamerikas verbrachte, war er als internationaler Drogen-Kingpin mit dem Spitznamen "Posh Pete" bekannt. Den hatten ihm seine Unterwelt-Kollegen gegeben, weil Trittons Auftreten und Akzent überhaupt nicht zu seinen Verbrechen passten.

Uns erzählt der ehemalige Drogenschmuggler nun, wie Pieter aus dem beschaulichen Gloucestershire überhaupt zum internationalen Kokainkönig wurde.

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.