Anzeige
beef

"Auf Drogen hast du besser gerappt!" – Die Antwoord lästern böse über Eminem

Alle gegen Eminem: Nach dem harten Disstrack von Machine Gun Kelly feuern jetzt auch Ninja und Yolandi von Die Antwoord gegen den Rap God.

von Benjamin Stolz
06 September 2018, 4:11pm

Fotos: imago | Future Image || imago | ZUMA Press

Dieser Artikel stammt von unseren Kollegen aus der Wiener Redaktion.

Drei Videos, ein weißer Hoodie, ein Joint, ein brennender Geldschein und gerappte Beleidigungen – so schlägt Ninja von der südafrikanischen HipHop-Combo Die Antwoord gegen Eminem zurück. Der hatte das Trio neben vielen anderen Rappern auf seinem Überraschungsalbum Kamikaze gedisst. In einem Facebook-Video erzählt Ninja nun die Geschichte eines "alten Büffels", a.k.a. Eminem: "Die Weibchen wollen ihn nicht mehr, die jungen Männchen haben seinen Platz eingenommen." Auf YouTube erscheint am selben Tag ein Video voll gereimter Gemeinheiten gegen Em – unter anderem die Behauptung, er habe es nüchtern einfach nicht mehr drauf: "You used to rap better on drugs." Wer sich in einen Kamikaze-Flieger setzt, muss eben damit rechnen, hart aufzuschlagen.

"I know there's people that are pissed about the way I mispronounced a name, 'Die Antwoord'! Fuck, I still can't say this shit", rappt Em auf dem neuen Song "Greatest" und mischt sich in das Verhältnis von Ninjas Bandkollegin und Ex-Frau Yolandi Visser zu DJ Muggs von Cypress Hill ein. Der Streit mit der südafrikanischen Gruppe steht schon eine Weile im Raum. Eine Zeile aus Eminems Album Revival verursachte im vergangenen Jahr einen eher ungewöhnlichen Beef. "I'd rather hear 'em say 'Die N-word' than 'Die Antwoord'", hieß es damals von Slim Shady, und keiner war sich sicher, ob das nun ein echter Punch war oder nicht. Die Antwoord ließen sich die falsche Aussprache und Zweckentfremdung ihres Namens nicht gefallen und reagierten damals mit einem spöttischen Instagram-Post.

Wird der "alte Büffel" Eminem im Video auf Facebook noch vor "afrikanischen Löwen" gewarnt, kracht es im YouTube-Video dafür so richtig. "Yolandi ist nicht mein Mädchen. Sie ist meine beste Freundin, die mich liebt", erklärt Ninja gleich zu Beginn und reimt weiter: "Motherfucker, I'm old and ugly, but these kids don't give a fuck 'cause they love me." Im Gegensatz dazu fühle die junge Generation heute weder Eminems "Reime" noch sein "Botox". Ninja zieht Em nicht nur durch den Dreck, sondern entreißt ihm seinen Götterstatus: "You went out like Michael Jordan, damn. Retired as a god and came back as a man." Yolandi kichert im Hintergrund und spricht Ems Namen mit Absicht falsch aus – "Eeeminem". Die Antwoord nehmen ihm die Sache mit der Aussprache offenbar weiterhin übel: Das dritte Video ihrer Online-Breitseite ist ein Instagram-Clip, in dem Ninja einer Frau anhand eines Schwulensex-Beispiels beibringt, wie man "Eminem" korrekt ausspricht. Nur echt mit kindlich kichernder Yolandi im Hintergrund.

Ein paar weitere Opfer der neuesten Disse von Em haben mittlerweile schon zurückgefeuert. Machine Gun Kelly zieht mit dem Disstrack "Rap Devil" gegen sei ehemaliges Idol in die Schlacht. Rapper wie Ja Rule oder Lil Pump sehen die Disse auf dem Album eher locker, wenn man ihren Kommentaren im Netz glauben darf. Der Rap God selbst hat sich Berichten zufolge schon wieder ins Studio begeben, um seine musikalischen Messer zu wetzen. Der Gegenschlag des "besten Rappers der Welt" lässt sicher nicht lange auf sich warten – und uns läuft bei so viel Beef schon das Wasser im Mund zusammen.

**

Mehr zum Thema:

Folge Noisey auf Facebook, Instagram und Snapchat.