Anzeige
videos

Mavi Phoenix' neues Video zu "Ibiza" ist pure Summertime Sadness

In ihrem Video zeigt die Sängerin, wie einsam und melancholisch die heißeste Zeit des Jahres doch sein kann.

von Noisey Staff
28 August 2018, 12:05pm

Foto von Christina Salgar 

Mit geschlossenen Augen klingt der Song "Ibiza" von Mavi Phoenix wie der Soundtrack einer Cabriofahrt durch eine mediterrane Küstenstadt hin zum größten Club der Stadt. Im zugehörigen Video spielt Mavi Phoenix genau mit diesen Klischees der dutzenden Videos, die jedes Jahr auftauchen, um sich auf den zweifelhaften Thron des Sommerhits der Saison zu hieven. Allein in einem leeren Cabrio auf einem leeren Parkplatz singt Mavi über Einsamkeit und Trennungsschmerz. "Ibiza beschreibt die Situation, in der man merkt, dass man nicht zusammenpasst. Es ist allerdings super schwer loszulassen, dazu steckt man noch in den Erinnerungen fest", meint sie zum Song. Den Splitscreen des Videos teilt sich Mavi mit einer jungen Frau, die sich neben ihr ganz dem Nachtleben hingibt, "dancin' in the dark in the pale moonlight / done my hair up real big, beauty queen style", wie es in Lana del Reys "Summertime Sadness" heißt. Auf ähnliche Weise zeigt "Ibiza", wie melancholisch und einsam der Sommer sein kann.

Der seltsame Kontrast der zwei Videos in einem ist von genau dieser Summertime Sadness durchzogen, die wir an Mavi Phoenix' Musik so lieben: Ein Beat, der zum Kopfnicken anregt und sphärische Akkorde, die die scheinbar einfachen autotune-polierten Lyrics über ein Liebesdrama mit musikalischen Abendsonnenstrahlen untermalen. "You’re around everytime I go out now, and I’m down everytime that I meet you", singt Mavi, während im Video die Nacht einbricht und sich die Protagonistinnen immer näherkommen, bis der Doppel-Bildschirm schließlich zu einem wird. Dekadenz und Bescheidenheit, wilde Partys und die trostlose Einsamkeit eines leeren Parkplatzes werden im Einklang mit der Musik zu einem Video, das einem noch lange in Erinnerung bleibt.

Spätestens wenn der Sommer auch in Ibiza vorbei ist, gibt es wieder neue Musik von Mavi Phoenix. Auf Young Prophet II, das am 5. Oktober erscheint, werden die Singles dieses Jahres und zwei neue Tracks veröffentlicht. Bis dahin muss man sich mit den aktuellen Veröffentlichungen begnügen. Zuletzt erschienen ist die kurze Single "Los Santos" – ein Fuck You an alle Hassposter und Internet-Trolle – und der Song "Trends", der mit seinem Video Retro-Vibes versprüht.

Mavi Phoenix live in Deutschland, Österreich und der Schweiz:

17-19.08. : MS Dockville, Hamburg (DE)
15. 11. : Yuca, Cologne (DE)
16.11. : Kantine am Berghain, Berlin (DE)
17.11. : Turmzimmer, Hamburg (DE)
20.11. : Rockhouse, Salzburg (AT)
21.11. : PPC, Graz (AT)
22.11. : Flex, Vienna (AT)
23.11. : p.m.k, Innsbruck (AT)
24.11. : PosthofLinz (AT)
5.12. : Ampere, Munich (DE)
6.12. : EXIL, Zurich (CH)
7.12. : Palace, St. Gallen (CH)
8.12. : Kaserne (Rosstall 1), Basel (CH)

Folge Noisey auf Facebook, Instagram und Snapchat.