Popkultur

Dieses durchgeknallte 'Blade Runner 2049'-Interview ist vielleicht besser als der Film

Als Ryan Gosling von seinen Strickgewohnheiten anfängt, hält es Harrison Ford kaum auf seinem Platz.

Harrison Ford ist nicht gerade für sein schallendes Lachen bekannt. Ja, Han Solo hat zwischendurch mal schief gegrinst und Indiana Jones hatte ein paar solide Punchlines, aber dieser Mann lacht einfach nicht besonders oft. Selbst wenn er in einer Komödie zu sehen ist oder den Verkehr in New York City regelt, spielt er Variationen eines genervten Miesepeters.

Während eines Interviews mit der Moderatorin Alison Hammond im britischen Fernsehen am Mittwochmorgen, zeigte sich Ford von einer Seite, die man sonst höchstens von alten Fotos vom Star Wars-Set kennt. Die Hollywood-Legende kriegte sich vor Lachen kaum noch ein.

Anzeige

Er und Blade Runner 2049-Kollege Ryan Gosling sollten eigentlich mit Hammond über ihren neuen Film reden, der bei all seiner Genialität und visuellen Opulenz ziemlich humorbefreit ist. Anstatt aber über den Film zu sprechen oder zum millionsten Mal zu erzählen, wie Ford Gosling versehentlich eine verpasst hat, plaudern beide einfach wild drauf los. Das ganze Gespräch entgleitet, bevor es überhaupt richtig begonnen hat, und mündet in einem herrlichen Chaos.


Auch VICE hat mit dem Cast & der Crew von 'Blade Runner 2049' gesprochen:


Harrison Ford gluckst, prustet, kichert, lacht und brüllt. Er macht Gesichtsausdrücke, die man nicht erwartet hat, von einem Mann, der einst mit stoischer Gelassenheit Terroristen von der Air Force One befördert hat? Nein. Aber es ist passiert und es war großartig!

Schau dir den Clip oben in voller Länge an und erfreu dich daran, wie Ford losprustet, als Ryan Gosling von seinen Strickgewohnheiten erzählt.

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.