Anzeige
Motherboard

Was hinter den Bots steckt, die die 31 geheimen AfD-Gruppen gesteuert haben

Die spektakuläre Übernahme-Aktion von der PARTEI gegen AfD-Gruppen zeigt, wie leicht sich mit Social Bots Propaganda machen lässt – und dass es ganz ohne Menschen auch nicht geht.

von Theresa Locker
09 September 2017, 10:30am

Die AfD will also klagen, nachdem ein Team um Shahak Shapira 31 geschlossene Facebook-Gruppen infiltriert hat, in denen insgesamt 180.000 Anhänger der Partei monatelang mit Pro-AfD-Content versorgt wurden.

Gegen wen oder was die AfD Strafanzeige erheben will, ist noch nicht ganz klar. Denn die Unterwanderung der Facebook-Gruppen war kein "Hack" im technischen Sinne, wie jetzt von einigen rechten Blogs und AfD-Mitgliedern behauptet wird, sondern feinstes, legales Social Engineering.

Elf Monate lang infiltrierte Shapiras Team mit eigens angelegten Facebook-Accounts die Gruppen – bis die Mitgliederprofile der PARTEI dort schließlich so beliebt wurden, dass sie zu Moderatoren und schließlich zu Admins aufstiegen.

Dabei ist es sehr wahrscheinlich, dass die AfD-Gruppen vor der Übernahme durch Shapiras Team von Bots gesteuert wurden. Eine umfassende Analyse zur Bot-Tätigkeit in den AfD-Gruppen lest ihr im vollständigen Artikel auf Motherboard.

Tagged:
Facebook
afd
bots