Noisey News

"Scheiternde Karriere" – Snoop Dogg und Donald Trump haben jetzt offiziell Beef

Ein Aufschrei bis ins Weiße Haus: Trump hat empört auf Snoop Doggs neues Musikvideo reagiert.
15.3.17

Foto: Screenshot von YouTube aus dem Video "Snoop Dogg - Badbadnotgood"

Alles fing mit einem witzigen Clown-Video an. Wobei, so witzig war das jetzt nicht, was Snoop Dogg und BADBADNOTGOOD in "Lavender" zeigten. Eine Welt, in der zwar nur Clowns leben, in der aber dennoch willkürliche Polizeigewalt herrscht und Amerika von Donald Trump regiert wird. Eine kurze Szene am Ende sorgte dann für Schlagzeilen, die das Video die letzten Tage in sämtliche Feeds spielte: als Snoop Dogg eine Spielzeugwaffe auf den "Ronald Klump"-Clown richtete. Die Empörung schaukelte sich immer mehr hoch, bis der US-Präsident höchstpersönlich zum Handy griff, um einen wütenden Tweet abzusenden.

Kurz zuvor hatten die US-Rapper Ice-T und Treach über das Video und im Besonderen diese Szene diskutiert. Für Ice-T hat Snoop in dem Moment eine Grenze überschritten: "Wenn du eine Waffe gegen den Präsidenten richtest, ist das gegen das Gesetz. Du kannst keinen Präsidenten töten." Sein Kumpel Treach führte beschwichtigend an, dass das ja alles im Clown-Kontext passiert sei und die Waffe nur ein Spielzeug war. Auch für Floridas Senator Marco Rubio ist Snoop zu weit gegangen: "Wenn das die falschen Leute sehen, bekommen sie die falschen Ideen."

Snoop Dogg selbst findet die Vorwürfe übertrieben. Da die politischen Entscheidungen in den USA so lächerlich sind, wird das auf drastische Weise kritisiert: "Es geht zurzeit so viel Clown-Scheiße ab, wir könnten den ganzen Tag zusammensitzen und darüber reden." Bisher hat er sich noch nicht über den Tweet von Trump und seiner "scheiternden Karriere" geäußert.

Folge Noisey auf Facebook,Instagram und Snapchat.