So machst du die schokoladigsten veganen Brownies der Welt
Mach's dir

So machst du die schokoladigsten veganen Brownies der Welt

Du denkst, vegan heißt immer nur trockenes Körnerfutter? So was von falsch.
21.3.17

Es gibt so einigen Scheiß auf dieser Welt, für den wir uns richtig mies fühlen sollten. Wir verschmutzen die Ozeane, stopfen uns trotz eines massiven Sklavenproblems endlos Garnelen rein und essen weiter Cheeseburger, obwohl sie unsere Umwelt mitzerstören.

Können wir denn nichts, gar nichts mehr ohne Gewissensbisse essen? Das auch noch schmeckt?

Doch. Macht euch bereit für die veganen Brownies von Coco Kislinger von Coco Bakes L.A.

Aber keine Panik schieben, nur weil sie vegan sind. Das hier ist kein furztrockenes, schreckliches veganes Gebäck aus dem überteuerten Öko-Laden nebenan. Diese Brownies sind anders: saftig und klebrig, ein bisschen klitschig, so wie ein guter Brownie eben sein muss. Das Geheimnis? Apfelmus und Chiasamen als Ei-Ersatz. Natürlich sorgt auch die Mischung aus einer großzügigen Menge Schokolade und Kokosöl noch für eine Extraportion Dekadenz. Mandelmehl gibt dem Ganzen noch eine nussige Note.

REZEPT: Vegane Brownies

Haben wir schon erwähnt, dass man diese Brownies auch ganz einfach glutenfrei machen kann? Du kannst also nicht nur ohne schlechtes Gewissen reinhauen, sondern sie auch noch mit allen teilen, egal ob mit deiner Tante mit Glutenintoleranz oder mit deinem Ex-Freund/Tierschutzaktivist. Du wirst dich in diesen Schokotraum verlieben.