FYI.

This story is over 5 years old.

Tech

Dieses Kartoffel-Globus-GIF verwirrt das Internet schon viel zu lange

Wie konnte die Potsdamer Kartoffel nur so missverstanden werden?
13.2.15

​Alle paar Monate taucht dieses Bild mit folgender Beschreibung aus den Untiefen des Internets auf: So sieht die Erde ohne Wasser aus. Mal poppt es in einem ​Messageboard auf, ein paar Wochen später findest du es dann wieder auf irgendeiner ​zufälligen Website. Es wird bei ​Reddit oder ​Imgur gepostet, taucht in einer ​Buzzfeed-Liste auf und erst diese Woche konnte sich die Grafik auf Twitter schon wieder mit mehr als ​100 Retweets brüsten. Die knappe Erklärung zum GIF lautet dabei viel zu oft: So sieht die Erde ohne Wasser aus.

Jedes Mal wenn das bunte GIF wieder langsam seine Runden dreht, merken immerhin einige rational denkende Menschen an: So würde die Erde nicht ohne Wasser aussehen.

Eigentlich visualisiert das Modell mit dem schönen Namen „Potsdam Potato" nämlich die Veränderungen der Gravitation auf unserem Globus. Über unseren Planeten verteilen sich einige geringfügige Variationen der Erdanziehungskraft, welche von den NASA-Satelliten​ GRACE und ​CHAMP penibel ausgewertet wurden. 2005 überführten die Wissenschaftler des ​GeoForschungsZentrums in Potsdam diese Messungen dann in eine​ visuelles Modell der Gravitätslandschaften auf der Erde—Die „Potsdamer Kartoffel" verdiente sich ihren Namen natürlich nicht nur wegen der Laborheimat, sondern auch aufgrund der ​Gemüseform.

„Die rot gefärbten, höher gelegenen Bereiche in der Karte zeigen die Gegenden an, in denen die Gravität etwas stärker als normal ist, während die Erdanziehungskraft in den blauen Bereichen leicht schwächer ist", heißt es in einer ​Erklärung der NASA. Weil die Gravitationsunterschiede sehr fein sind, wurden sie zur Verdeutlichung in dem Bild übertrieben dargestellt (noch mal im Klartext: in Wirklichkeit ist die Erde nicht so ausgebeult).

Weder die NASA noch die Potsdamer Wissenschaftler erstellten jedoch das GIF, sie veröffentlichten lediglich ​statische 3D-Grafiken. Die Brandenburger waren sogar einigermaßen erstaunt als ich ihnen das Bild schickte. Sie bestätigten mir zwar, dass es sich offensichtlich um ihre Kartoffel handele, doch die Farben seien nicht ganz die gleichen, wie die Forscher messerscharf analysierten.

Das Originalbild der Potsdamer Kartoffel.

Das Originalbild der Potsdamer Kartoffel. Bild:  CHAMP, GRACE, GFZ, NASA, DLR

Die Unterschiede ergeben sich daraus, dass Ales Bezdek, ein Forscher am Astronomischen Institut der tschechischen Academy of Sciences das GIF erstellte. Vor ein paar Jahren veröffentlichte er einige frei nutzbare Programme für MATLAB, eine Programmiersprache zur Datenvisualisierung, um 3D-Modelle der Erde und anderer Himmelskörper zu kreieren. Eines seiner Beispiele dafür war, ihr ahnt es schon, ein animiertes Bild der terrestrischen Gravitationsfelder, das Skript-Daten aus Potsdam und dem MATLAB verwendete, mit dem du dir dein ganz eigenes Erd-GIF zaubern kannst.

Bezdek verdingte sich auch noch an einigen anderen Himmelskörpern wie dieser psychedelischen Mars-Topographie:

Bild: Ales Bezdek

Für den Ursprung des Mythos einer „Erde ohne Wasser" konnte ich keine überzeugende Erklärung finden. Falls dich jetzt allerdings die Neugierde darüber gepackt hat, wie die Erde wohl ohne Wasser aussehen würde, hier ein Bild der ​NASA (einer etwas zuverlässigeren Quelle als das allseits beliebte Internet). Spoiler: Die Erde sieht ohne Wasser allerdings fast genauso aus wie mit.

Bild: Jack Cook, Woods Hole Oceanographic Institution, Howard Perlman, USGS