Anzeige
Kampfsport

Mann haut Känguru aufs Maul, um seinen Hund zu befreien

Weil ein Känguru seinen Hund in einem MMA-würdigen Würgegriff hatte, forderte ein Tierschützer das Beuteltier zum Duell heraus. Und seine Rechte hat gesessen.

von VICE Sports
06 Dezember 2016, 10:12am

Screenshot: YouTube

Die Geschichte von Menschen, die mit Kängurus kämpfen, ist genauso lang wie abstoßend. Warum sich die Beuteltiere überhaupt als Sparring-Partner anbieten sollen, hat mit der Tatsache zu tun, dass sie scheinbar boxen können.

Mann gegen Känguru: ein historischer Abriss moderner Tierquälerei

Aber wer austeilt, muss auch einstecken können. Und genau das hat ein Känguru vor Kurzem erfahren müssen, das in einem Nationalpark den Hund eines Elefantenschützers in einen MMA-würdigen Würgegriff nahm. Denn um seinen Vierbeiner zu befreien, forderte der Parkarbeiter das Känguru zum Eins-gegen-Eins-Duell. Und landete eine krachende Rechte im Gesicht seines tierischen Widersachers. Der Blick des Kängurus im Anschluss an den Faustschlag war eine Mischung aus Erschrockensein und Empörung.

Und wer jetzt sagt, dass Kängurus gar keinen Würgegriff ausführen können, soll sich bitte dieses (verstörende) Video anschauen:

Tagged:
Sports
MMA
VICE Sports
Highlights
gewalt
lustig
Känguru
andere sportarten
kämpfe