Features

Richard Spencer behauptet, Depeche Mode seien die "Offizielle Band der Alt-Right"

Die Band hat sich bereits dazu geäußert.

von Krystal Rodriguez
24 Februar 2017, 12:21pm

Foto mit Genehmigung der Band. Dieser Artikel ist zuerst bei THUMP US erschienen

Gestern bezeichnete der Anführer der amerikanischen Alt-Right-Bewegung, Richard Spencer, die legendäre Synthie-Pop-Gruppe Depeche Mode als „offizielle Band der Alt-Right". Doch schon kurz danach wies die Band jegliche Verbindungen zur Alt-Right zurück.

Spencers Aussage wurde von der  New York Magazine-Korrespondentin Olivia Nuzzi getwittert, die von der Conservative Political Action Conference in Washington, DC, berichtete. Depeche Mode ließen durch einen Vertreter gegenüber  Pitchfork wissen: "Das ist ein lächerliches Statement. Depeche Mode haben keine Verbindungen zu Richard Spencer oder der Alt-Right und unterstützen die Alt-Right-Bewegung nicht."

Spencer selbst schrieb später bei Twitter: "Ich habe natürlich einen Witz gemacht. Ich bin mein Leben lang Depeche-Mode-Fan." Einem anderen Nutzer antwortete er: "Natürlich stehen DM nicht mit mir in Verbindung. Nehmt ihr jeden Witz, den ich reiße, wörtlich?"

Spencer hat seine Liebe für die Band bereits vorher öffentlich kundgetan. Als er letzten Monat über den Aufstieg von "Trumpwave" und "Fashwave" mit uns sprach – der rechten Aneignung von Vaporwave – bezeichnete er sie und New Order als seine Lieblingsbands.

Depeche Mode veröffentlichen am 17. März ihr neues Album  Spirit, mit "Where's The Revolution" erschien gerade die erste Singleauskopplung. Im Mai und Juni geht die Band außerdem auf Europatour.

Dieser Artikel ist vorab auf THUMP erschienen.

**

Folgt Noisey bei FacebookInstagram und Twitter.