News

Ups! Eine neue, geheime Burial 12" namens “Young Death” wurde versehentlich verkauft

Bei Hyperdub zeigte man sich “nicht erfreut”. Die zwei Tracks kursieren auch schon im Internet.
28.11.16
Image via Discogs.

Young Death, eine neue 12" von Burial, wurde versehentlich am Black Friday in einem Plattenladen in Kanada verkauft. Das berichtet zumindest Pitchfork. Die bei Sonic Boom Records in Toronto aufgetauchte 12" ist bereits bei Discogs gelistet. Obwohl Burials Label, Hyperdub, die 12" nicht unter den anstehenden Veröffentlichungen aufgelistet hat, wird bei Discogs der 30. November als Release-Termin genannt.

Anzeige

"[Auf der Kiste, in der die Platten kamen], stand nur 'Artist/Title'", so Blair Whatamore, ein Platteneinkäufer von Sonic Boom, gegenüber Pitchfork. "Wir gingen davon aus, dass es sich dabei um eine geheime Black-Friday-Veröffentlichung handelt. Es war uns nicht klar, dass wir sie nicht verkaufen sollen."

Anscheinend bekam der Laden sogar einen Anruf von einem Hyperdub-Mitarbeiter. Man sei "nicht erfreut" über den Verkauf. Auf den Social Media-Kanälen des Labels gab es zu der ganzen Sache bis heute keinen Kommentar.

Die Young Death 12" enthält zwei Tracks, "Young Death" und "Nightmarket", die natürlich auch schon in den Untiefen des Internets kursieren. Dass Burials Musik Leben retten kann, hatten wir bereits erwähnt.

PS: Ganz offiziell hat das Hyperdub-Duo Babyfather mit Dean Blunt dieser Tage sein Mixtape 419 als Gratisdownload via WeTransfer veröffentlicht.

Update: Hyperdub hat Young Death heute (28. November) digital veröffentlicht. Die EP kann über Bandcamp erworben werden. Ab dem 30. November werden die Vinylpressungen verschickt.

Folge THUMP auf Facebook und Instagram.