esportes de verão

Dieser Fußball spielende Drogenboss nennt sich "Messi"

Abdellah El Haj soll für die Hälfte des in Spanien umlaufenden Haschischs verantwortlich gewesen sein. Dazu ist er ein exzellenter Fußballer, der mit "Messi" ans Telefon geht. Dummerweise ist er glühender Real-Fan.
11.2.17

In der südspanischen Stadt Algeciras hatte Messi mal grade wieder einen Hattrick geschossen. Die Rede ist nicht vom argentinischen Nationalspieler und Barça-Superstar, Lionel, sondern von Abdellah El Haj  Messi,einem der größten Drogenhändler Spaniens.

Seine Mannschaft, DG, gewann Ende Dezember mit 5:2 gegen CD La Unión und ging als Tabellenführer einer 7-gegen-7-Amateurliga in die Winterpause. Allein in dieser Saison hat El Haj schon wieder 14 Tore geschossen. Das war vor nicht allzu langer Zeit noch undenkbar, weil er von 2014 bis zum letzten Jahr im Knast saß. 2016 wurde er dann gegen Kaution freigelassen und wartet seitdem auf ein abschließendes Urteil.

"Er war einer der wichtigsten Drogenhändler des Landes", erzählt mir der Journalist Andros Lozano, der für die spanische Tageszeitung  El Mundo über die Machenschaften des Drogen-Messi(a)s berichtet hat. "Er wartet noch auf ein Urteil, doch Leute wie er kommen für gewöhnlich mit einem blauen Auge davon." Schon 2011 hatten sie ihn erwischt, damals entging er aber noch einer Haftstrafe.

Lest auf VICE Sports die ganze Geschichte zum kriminellen Messi.