Anzeige
esportes de verão

Ultras stürmen Block trotz Geisterspiel

Wegen Ausschreitungen beim Derby gegen Lyon wurde Saint-Étienne zu einem Ausschluss des Publikums verdonnert. Doch die Ultras kreuzten einfach trotzdem auf.

von VICE Sports
24 April 2017, 1:39pm

Gestern Abend sollte die Ligue-1-Begegnung zwischen dem AS Saint-Étienne und Stade Rennes (1:1) eigentlich als Geisterspiel ausgetragen werden. Doch nicht mit den Ultras von ASSE, die nach rund 15 Minuten das Stadion stürmten und ihre Mannschaft lautstark anfeuerten. Mit dabei: der ein oder andere brennende Bengalo.

Der Schiedsrichter ließ daraufhin das Spiel unterbrechen und schickte beide Teams in die Kabine. Nach rund zehn Minuten konnte dann aber weitergespielt werden, nachdem Saint-Étiennes Präsident Roland Romeyer die Heim-Fans zum Abzug überredet hatte. „Ich habe soeben mit den Verantwortlichen diskutiert, sie verlassen in spätestens fünf Minuten die Tribüne", erzählte Romeyer gegenüber beIN Sports.

Seht das Video und lest die Geschichte dazu auf VICE Sports.

Tagged:
Fußball
Frankreich
ultras
ligue 1
Stadionverbot