Wie sich chronische Krankheiten auf das Sexleben auswirken können

Stell dir mal vor, du müsstest während des Geschlechtsverkehrs pausieren, um mit einem Inhalator gegen einen Asthmaanfall vorzugehen.

|
März 2 2016, 5:00am

Die Epilepsie-Medikamentensammlung der Autorin

Gleich mal vorweg: Ich habe Epilepsie. Das habe ich zum Großteil durch Medikamente im Griff, die ich morgens und abends nehme, aber ich habe immer ein bisschen Angst, wenn ich eine neue Beziehung anfange und diese Tatsache erklären muss. Ich habe noch nie mitten im Geschlechtsakt angefangen, auf einem Typen herumzuzucken (zumindest nicht aus epileptischen Gründen), aber ich hatte schon auf Dates Anfälle, und glaub mir, das ist überraschend uncool. Niemand wünscht sich einen Sexpartner oder eine Sexpartnerin mit Gesundheitsproblemen—ich will noch nicht mal einen Typen daten, der Mitbewohner hat—und dank meiner Unsicherheit bin ich mir bei jeder neuen Beziehung sicher, dass mein Partner abhauen wird, sobald er es herausfindet. Es ist, als sei ich mit meinem Partner und meiner Epilepsie in einer polyamorösen Beziehung.

Aber damit bin ich nicht allein. Laut der britischen National Society for Epilepsy finden ein Drittel aller Frauen und mehr als die Hälfte aller Männer mit Epilepsie, dass die Krankheit ihr Sexleben beeinträchtigt. Abgesehen von der Sorge und den gelegentlichen Anfällen haben manche Epilepsie-Medikamente auch noch einen Einfluss auf den Hormonhaushalt, was die Libido reduzieren kann. Es ist echt unangenehm, das jemandem zu erklären.

Ich habe schon darüber geschrieben, wie sich Epilepsie auf mein Sex- und Beziehungsleben auswirkt, aber ich wollte wissen, wie das bei anderen Menschen mit chronischen Krankheiten ist. Also habe ich ein paar Freunde gefragt, die Morbus Crohn, Asthma und Narkolepsie haben.

Morbus Crohn

Stephanie Mickus ist Autorin und lebt in Los Angeles. Im Alter von 11 wurde ihr Morbus Crohn diagnostiziert. Bei dieser Krankheit kommt es zu einer chronischen Entzündung im Verdauungstrakt, was zu Erschöpfung, Unterleibsschmerzen und blutigem Durchfall führen kann. Nicht gerade megasexy.

Morbus Crohn fing schon früh an, Stephanies Beziehungsleben zu beeinflussen. „Ich war total schwach, krank und blass, und jahrelang hat man mich durch einen Schlauch ernährt, der in meinen Bauch geführt wurde", sagte sie mir. „Aufgrund dieser Krankheit bin ich erst an der Uni überhaupt ansatzweise mit jemandem intim geworden." Das ist laut der Crohn's & Colitis Foundation of America auch nicht ungewöhnlich. Die Organisation räumt außerdem ein, dass Symptome wie Inkontinenz und ständiges Kacken „die Stimmung ruinieren" können. Ein Mann, dessen Geschichte auf der Website der Organisation erzählt wird, sagte, seine Symptome „schlugen nach meiner Hochzeit am härtesten zu: Krämpfe und Durchfall. Ich hatte dann nicht gerade viel Energie, um intim zu werden."

Abgesehen von den praktischen Problemen kann das Daten mit einer Krankheit wie Morbus Crohn auch Zweifel an der Langlebigkeit einer Beziehung aufkommen lassen. „Ich habe Morbus Crohn bei Beziehungen schon immer als Risikofaktor gesehen", sagt Mickus. „Wenn dein eigener Körper Krieg gegen dich führt, ist es schwierig, sich sexy zu fühlen, und seiner Liebe so Ausdruck zu verleihen, wie man möchte."

Asthma

Erinnerst du dich noch an die Kinder, die damals in der Schule um den Sportunterricht herumgekommen sind, weil sie Asthma hatten? Das ist nicht mehr so spaßig, wenn man erwachsen ist und gerne Erwachsenensport (also Sex) machen möchte. In einer Studie mit 350 Patienten und Patientinnen in der Notaufnahme des Harlem Hospital in New York berichteten 58 Prozent, das Asthma würde ihr Sexleben in irgendeiner Weise beeinträchtigen. Manche Positionen schränken die Lungenkapazität ein, indem zu viel Druck auf den Brustkorb ausgeübt wird, zu schnelles oder langes Vögeln kann die Atmungsorgane strapazieren und Adrenalin kann einen Asthmaanfall auslösen—vor allem beim nervösen ersten Mal.

Als ob das allein nicht schon schwierig genug wäre, neigen Asthmatiker auch zu Sperma-Allergie. Das brachte Brittany (Name geändert) auch in ernsthafte Gefahr, denn als sie das Sperma ihres Freunds schluckte, löste das einen schweren Asthmaanfall aus. „Ich musste ins Krankenhaus und über Nacht bleiben", sagte sie mir. „Ich war 19 und hatte Angst, jemandem zu sagen, was den Anfall verursacht hatte." Stell dir mal vor, vom Blowjob direkt in die Notaufnahme zu müssen.

Das Leiden nennt man auch Samenplasma-Allergie und es verursacht beim Schlucken von Sperma neben einem Engegefühl in der Brust und Pfeifatmung auch noch extreme Anaphylaxie sowie andere Symptome. Das Ganze kann Asthma-Kranke, die sowieso schon anfällig für diese Art der Symptome sind, also noch zusätzlich schwächen.

„Noch heute fragen mich meine Eltern ständig, ob meine Adrenalin-Fertigspritze einsatzbereit ist und ob mein Inhalator funktioniert, denn sie wollen nicht, dass so ein bizarrer Zwischenfall noch mal vorkommt", meinte Meyer, die seit dem Unfall kein Sperma mehr geschluckt hat.

Narkolepsie und Sexsomnie

Die extreme Müdigkeit, die mit Narkolepsie einhergeht, kann laut der Mayo Clinic zu einem verringerten Sexualtrieb oder gar zur Impotenz führen. Einige Narkoleptiker schlafen während des Geschlechtsverkehrs sogar ein. Studien haben dazu gezeigt, dass ein Orgasmus einen Kataplexie-Anfall auslösen kann. Bei Kataplexie handelt es sich um ein mit Narkolepsie zusammenhängendes Krankheitsbild, das bei extremen emotionalen Zuständen—Angst, heftiges Gelächter oder eben ein sexueller Höhepunkt—zu Muskelversagen und Zusammenbrüchen führen kann.

Julie Flygare, eine Narkolepsie-Expertin und die Autorin der Narkolepsie-Memoiren Wide Awake and Dreaming, schrieb in einem Artikel für das Magazin Women's Health über ihren Kampf mit Narkolepsie und Kataplexie: „Bei Orgasmen fiel mein Kopf wie bei einem Schleudertrauma immer nach hinten. Das Ganze war mir jedes Mal total unangenehm."

Die Symptome von Narkolepsie beschränken sich jedoch nicht nur auf lethargisches Auftreten und spontanes Einschlafen, sondern sie beinhalten auch Sexsomnie, was als sexuelle Konversation, Masturbation, sexuelle Berührungen, Geschlechtsverkehr mit oder ohne Orgasmus und aggressives sexuelles Verhalten im Schlafzustand definiert wird.

Motherboard: Die Plage schlafwandlerischer Sexattacken: Ich leide unheilbar an Sexsomnie

Dieses Leiden zieht natürlich auch beträchtliche emotionale und sogar rechtliche Konsequenzen nach sich.

„Ich bin schon oft mitten in der Nacht aufgewacht und musste dann feststellen, dass ich gerade Sex mit meiner jeweiligen Freundin habe", erzählte mir der 31-jährige Dustin Marshall, der an Sexsomnie leidet. „Ich spreche und agiere dabei so, als ob ich wach wäre. Ich habe Angst, dass man das Ganze als Vergewaltigung auslegen könnte. Wenn die betreffende Person dem Akt nicht zustimmt, dann ist es so gesehen ja auch eine." Marshall fügte noch hinzu, dass er immer bis zum Sonnenaufgang wach bleibt, wenn eine Frau bei ihm übernachtet, um während des Schlafs keine sexuellen Handlungen zu vollziehen.

Die Folgen von Sexsomnie wirken sich auf verschiedene Aspekte von Marshalls Leben und Beziehungen aus. „Ich übernachte nur ungern bei anderen Leuten—zum Beispiel bei Freunden oder noch schlimmer bei Familienmitgliedern. Seit Jahren schlafe ich eigentlich höchstens bei verständnisvollen Beziehungspartnerinnen, weil ich unglaubliche Angst davor habe, mit meiner Krankheit irgendetwas kaputt zu machen."

Mehr VICE
VICE-Kanäle