Zwischen Lego-Nostalgie und Breakdance-Moves: Die Silent Party mit SONY Walkman

FYI.

This story is over 5 years old.

Promotion

Zwischen Lego-Nostalgie und Breakdance-Moves: Die Silent Party mit SONY Walkman

Seit 1979 ermöglicht SONY mit seinem Walkman jeder neuen Generation junger Musikfans Party im Kopf. Deshalb verloste Sony unter dem Motto "Silent Party" ein Foto-Shooting mit dem brandneuen NWZ-E580 Walkman. Hier präsentieren wir euch die Gewinner.
3.9.13

Unser erster Walkman hatte hinten ja noch dieses Ding dran, mit dem man ihn sich an die Hose klemmen konnte. Damit ist man dann durch die Schule stolziert und hat die zweite Hälfte von Liedern gehört, die man aus dem Radio aufgenommen hat.

Während der ersten Hälfte hat nämlich entweder noch der Radiomoderator gesprochen, oder man war beim Run zum Radio doch etwas zu langsam, um rechtzeitig die Record-Taste zu drücken.

Anzeige

Dieser besagte Walkman war einer von zahlreichen Meilensteinen in der Geschichte von Sony. Und hat das Musikhören ab dem 1. Juli 1979 revolutioniert: Dem Datum, als der allererste Walkman das Licht der Ladentische erblickte und den "Mann zum Gehen" allmählich zum geflügelten Markenwort machte (aus dem übrigens auch ganz wunderbar der Zeitgeist, die Vermenschlichung von Technik und der Advent des Body-Kults spricht).

Foto: Flickr

Am Grundprinzip des Walkman hat sich bis heute eigentlich nichts verändert. Mit Ausnahme vielleicht, dass er heute keinen Kassetten-Einschub mehr hat, viel kleiner und flacher ist und die Musiktitel durchaus auch mal in voller Länge und ohne Gelaber abspielt. Denn mit dem neuen Walkman NWZ-E580 muss man keine Lieder mehr aus dem Radio aufnehmen, man kann seine Songs also ganz von Anfang an hören (wie haben wir damals nur inhaltsstarke Liedtexte wie Daft Punks "Around the World" verstanden, wo uns doch immer der erzählerisch maßgebliche Einstieg fehlte?).

Außerdem werden die musikalischen Kopftrips so auch nicht mehr viel zu früh von einem anderen Lied unterbrochen, das man eigentlich gar nicht hören wollte. Und all das mit einer unerreichten Musikqualität (es lebe das digitale Zeitalter!).

Und das wahrscheinlich Beste an den neuen NWZ-E580 Devices ist ihre ziemlich unschlagbare Akkulaufzeit, die es einem erlaubt, nicht nur zehn Runden am Pausenhof zu drehen, sondern bestimmt 4.000—oder alternativ 77 Stunden Spazieren beziehungsweise über drei Tage durchgehend durch die Straßen breakdancen. Störende Hintergrundgeräusche blendet man dabei einfach aus, Digital Noise Canceling sei Dank.

Anzeige

Foto: Flickr

Unter dem Motto "Silent Party" hat Sony nun ein Fotoshooting für diejenigen verlost, die mit ihren Moves bewiesen haben, dass sie musikalisch genau so viel drauf haben, wie die Walkman von Sony. Die beiden Gewinner Peter Allabauer und Martin Friedrich kennen sich (und tanzen gemeinsam seit) 2001.

Seit 2009 studieren und wohnen sie zusammen in Wien, wo sie beide bestimmt nicht oft ihre Lieblingsspeisen serviert bekommen. Die sind nämlich Stelze mit Sauerkraut und Knödel einerseits und Portweinzwetschgen mit Pistazienparfait andererseits. Unsere durch das Studentenleben abgehärteten Gaumen können von derartigen Genüssen jedenfalls nur träumen, während wir selbst ganz extravagant die Spaghetti in der Tomatensoße einmal durch Farfalle mit Trüffelpesto ersetzt haben.

Foto: Flickr

Die beiden scheinen jedenfalls so unzertrennlich zu sein, wie unsere türkis-rosa-lila-gelben Jogginghosen aus der Schule und unser damaliger Walkman. Ihr größter Wunsch für die Zukunft ist es deshalb, ein gemeinsames Breakdance-Studio zu eröffnen.

Das Zeug dazu haben sie ja bereits, wie sie unserem Fotomann beim Shooting durch Kamerasucher-vermeidende Moves und Sprüngen bewiesen haben. Und mit dem "Zeug" meinen wir nicht nur die neuen Sony Walkmen—obwohl die mit Sicherheit nicht schaden, wenn man als Soundtrack für sein Breakdancing auf andere Powersongs als Hintergrundrauschen steht.

Ob Peter und Martin ihre Fußfertigkeiten beim frühkindlichen Überspringen von Legosteinen bei gleichzeitigem Walkman-Betrieb erworben haben, ist übrigens nicht bekannt.

Anzeige