FYI.

This story is over 5 years old.

Feature

Die 10 besten Deutschrap-Mashups

Mashups schenken uns all die wunderschönen, aber unmöglichen Features, von denen wir träumen: Gzuz feat. 50 Cent, Manuellsen feat. Fler, Kool Savas feat. Eminem ... Ach, hört selbst!

Was gibt es schöneres als Dinge zu kombinieren, die ursprünglich nicht dazu gedacht waren. Wenn man Mario Barth heißt, kommt man jetzt auf Gott und die Schöpfung von Männern und Frauen zu sprechen. Tun wir aber glücklicherweise nicht. Im kleinen Rahmen bedeutet diese Lust am Kombinieren zum Beispiel, seine Pommes in den Erdbeer-Milkshake zu tunken. Sagt was ihr wollt, wer es ausprobiert, wird mir auf ewig dankbar sein. Menschen mit einem etwas ausgeprägteren Sinn für Erfindungsgeist nehmen lieber einen Kleiderbügel, funktionieren ihn zu einem trendy Klorollenhalter um und beeindrucken damit ihre Mitbewohner oder ihre Youtube-Abonnenten. Und dann gibt es noch Menschen, die Musik kombinieren und damit für ungeahnte Aha-Momente sorgen.

Anzeige

Musikalisch betrachtet, haben solche Kombinationen einen ganz klaren Vorteil, besonders im HipHop-Segment. Die Nerds sparen sich das ewige „Wann kommt ein Song mit XYZ"-Generve in den Fanfragen-Interviews und kommen gleichzeitig in den Genuss von außergewöhnlichen bis unmöglichen Features—ohne nebenbei noch eine zehnteilige Soap Opera à la „Du liebst mich, du liebst mich nicht" ertragen zu müssen.

Ebenfalls nicht ganz unwichtig: Es entstehen Produktionen, die uns vor Augen (beziehungsweise Ohren) führen, was alles möglich ist. Zuletzt hat der Dr.Bootleg-Remix „Bereit zu sterben" von Manuellsen und Fler mal wieder gezeigt, wie schön HipHop sein könnte, wenn alle sich etwas lieb haben würden und gemeinsam in die Cypher steppten. So wie damals, als es eigentlich nur einen Grund gab, warum gemeinsame Tracks nicht zustande kamen: Fehlendes Kleingeld für das Zugticket.

Tauchen wir also ein in die Welt der unwahrscheinlichen Konstellationen zwischen Feinden und Freunden, Toten und Lebenden, Rucksack-Rappern und Straßenjungs, NYC-Legende und Plastikuhr-Bubi. Dort, wo ein verzogener Popstar auf einen Dealer trifft und es trotzdem keine Toten gibt.

Manuellsen feat. Fler

Den Anfang machen—wie bereits angekündigt—unsere beiden Lieblingsstreithähne Manuellsen und Fler.  Der deutsche Gangster-R. Kelly und der deutsche … ähm … Fler. Trotz ihrer offensichtlichen Unterschiede scheinen sie im Endeffekt einfach nur zu ähnlich zu sein, um miteinander klar zu kommen. Außerdem müsste dann Fler sein vorvorletztes Album umbenennen in „Einer kommt klar mit mir".  Was das wieder kosten würde, lass mal lieber. Begnügen wir uns also mit diesem feinen Stück Musik und der Vorstellung, dass die beiden eines Tages ein Kollabo-Album samt Promo-Phase raushauen. Dafür würden wir uns unbezahlten Urlaub nehmen.

Anzeige

SSIO feat. Outkast

Die DJs in deutschen Clubs können ein Lied davon singen: Am besten laufen nach wie vor die uralten Kracher.  So sehr sich die professionellen Plattendreher auch anstrengen, den neuesten Shit vor allen anderen zu haben—gewürdigt wird das kaum. Ginuwines „Pony", „X Gon' Give It To Ya" oder „Still D.R.E."—wenn gar nichts mehr geht, holt man eben das Zeug raus, das eh alle kennen und hören wollen. Glück hat, wer ein Mashup wie das folgende parat hat: Der Typ auf den sich grade alle einigen können und die Band, die nach wie vor zum absolut Besten gehört, was HipHop so auf Lager hat. Outkast, Nuttööö!

Fruchtmax feat. Michael Sembello

Nach so viel Kopfnicken wird's jetzt hart für die Realkeeper. Direkt aus dem Kuriositätenkabinett von „Riot or Die" kommt dieses Mashup, das seinem Namen alle Ehre macht. Unser aller Lieblings-Vitaminfreund Fruchtmax trifft auf „Maniac" von Michael Sembello. Funktioniert übrigens am besten auf voller Lautstärke, im Vollsuff und ohne allzu sehr auf die Harmonien zu achten. Privatparty-Stoff allererster Güte. Und seit Alexander Klaws' Auftritt im ärmellosen T-Shirt (der hat mal DSDS gewonnen), ist Maniac sowieso zum Abschuss freigegeben. Cooking Dance bis der Pott zerbricht!

Fler feat. Drake

Bushido, Shindy und Fler sind eine Kombo, die man spätestens seit VIBE auch ohne technische Hilfsmittel erleben kann. Leider gehört der Track „Attitude" zu den wenigen eher schwachen Tracks auf dem Album. Furkan Abi hat sich deswegen den Beat von Drakes „Believe me" geschnappt und das Ganze neu arrangiert. Herausgekommen ist ein vertraut klingendes Stück Musik: drei solide Parts und die erneute Erkenntnis, was ein Beat alles bewirken kann. Waldorf-Astoria-Feeling incoming.

Anzeige

Xatar & SSIO feat. 50 Cent

50 Cent trägt schon immer Mantel. Der Baba aller Babas ist ebenfalls schon von Haus aus bekannt für Kopfnicker-Beats. Kann also nicht viel schief gehen. „Immer wenn ein AON-Beat pumpt, reicht man im Cabrio Piece rum." Was passiert also folgerichtig, wenn man SSIO mit ins Auto holt und das Ganze dann mit dem „Outta Control"-Instrumental unterlegt? Richtig! Ausnahmezustand iz da. Wer spätestens jetzt nicht durch sein Zimmer cripwalkt, muss sich mit der bitteren Realität befassen: Du hast keinen Musikgeschmack, Bruder.

Tupac Shakur & The Notorious B.I.G. feat. Haftbefehl

Es gibt wenig deutsche Produktionen, die einen amerikanischen Künstler noch heller scheinen lassen. Die Liste der entsprechenden Produzenten lässt sich an zwei Händen abzählen. Farhot allerdings gehört mit Sicherheit dazu. Kein Wunder, dass Tupac Shakur und Biggie Smalls auf dem „Chabos wissen wer der Babo ist"-Beat aktueller und relevanter denn je klingen. Und auch wenn das hier genau genommen kein Deutschrap ist: dieses Instrumental ist aus Rap-Deutschland nicht mehr wegzudenken. Zwei ehemalige Freunde und Todfeinde gemeinsam auf einem der besten Instrumentals ever—was will man mehr. Hit' em up!

Gzuz feat. The Game & 50 Cent

An der der 187 Straßenbande kommt man zur Zeit nicht vorbei. Der CL 500 ist das Maß aller Dinge, überholen ist nicht. Hate it or Love it, die Frage stellt sich nicht. Wer hatet kann auf dem Schulhof alleine Pokemons jagen. Viel Spaß dabei, du Rudi. GZUZ und The Game, beziehungsweise 50 Cent, wäre allerdings ein tatsächliches Wunschfeature unsererseits. Wenn das mit dem Kohle scheffeln so weiter läuft, geht da aber bestimmt bald was, 50 Cent soll ja eh pleite sein. Also genauso pleite wie Donald „Ich zahl keine Steuern" Trump eben.

Anzeige

Haftbefehl feat. Justin Bieber

Hier ist ein weiteres Produkt der Marke „Muss das wirklich sein?". Muss zwar nicht, aber denkt dran: Pommes mit Erdbeershake! Wenn Haftbefehl (Pommes) auf Justin Bieber (Erdbeershake) trifft, dann wird aus Räubermusik für die Winterzeit ganz schnell ein farbenfroher Sommerhit. Tatsächlich hörte man diese Version letzten Sommer in dem ein oder anderen Club. Sobald der Beat einsetzt, sieht man die Agentur-Mädels im Vintage-Coachella-Look vor dem geistigen Auge auf einer Dachterrasse tanzen, die Sonne am Horizont geht langsam unter. Alle noch einen Aperol Spritz und dann singen wir gemeinsam: „Rothschild Theorie, jetzt wird ermordet" auf Snapchat. Wooohooooo!

Bushido feat. Fler

Fler ist offenbar einer der beliebtesten Mashup-Artists im Game. Eventuell liegt das daran, dass er nicht MoTrip ist und es dementsprechend mehr deutsche Alben ohne ihn als mit ihm gibt. Dass Frank White und Sonny Black 2015 ziemlich zeitgleich ihre beiden Alben KKKMM und CCN3 rausbrachten, könnte als größter Fehlgriff in die Deutschrap-Historie eingehen. Schließlich waren beide Alben eher mittelmäßig und es fehlte der jeweils andere als natürlicher Gegenpart. Gott sei Dank haben wir Mashups! So konnte Sonny hier gemeinsam mit seinem Buddy Flizzy auf die Badewiese kommen und euch alle Spasten nennen. Macht er auch. „Spasten!"

Kool Savas feat. Eminem

Zugegeben: Die meisten der Songs sind eher auf Spaß ausgelegt. Nichts womit man im Rap-Forum oder beim Graffiti-Battle Eindruck schinden kann. Viel zu unreal, viel zu wenig Technik, alles nur so Straßenkanacks, die nicht mal Silben zählen können. Die raptechnische Quadratur des Kreises kommt deshalb abschließend von den zwei Typen, über die sich alle freuen, die immer noch eine Silberkette zwischen Gürtel und Portemonnaie tragen und Cloudrap für den Untergang des Abendlandes halten. Der King of Rap und der … äh … King of Rap, zusammen auf einem königlichen Track. Kingshit!

Folge Noisey auf Facebook, Twitter und Instagram