FYI.

This story is over 5 years old.

Musik

Madonna macht auf Driving Miss Daisy

Worum zur Hölle geht es in Madonnas „Turn Up The Radio“-Video?
20.7.12

Bei jedem Album hebt sich Madonna das beste Video für die dritte Single auf. Das weiß jeder. Schaut euch nur ihr letztes Album an–die dritte Single daraus war wahrscheinlich ein bisschen dancey und das Video könnte so gewesen sein, dass sie in einer verfickten Windel oder so herum spackt. OK, OK, ich hab's nicht gesehen. Lasst mich in Ruhe.

Wie auch immer. Madonnas Video zu der dritten Single aus dem neuen Album „Turn Up The Radio“ ist raus und es ist im Prinzip ein Remake von Driving Miss Daisy*–Szene für Szene. Seht selbst…

Das Video fängt damit an, dass Madonna in ihrem Auto von Paparazzi bedrängt wird. Genau mit der Szene fing auch Driving Miss Daisy an. Die aufdringlichen Paparazzi sind offensichtlich mehr als Madonna ertragen kann. Denn wenn es eine Sache gibt, die Madonna hasst, dann ist es Aufmerksamkeit.

Aber guckt! Sie wird gerettet! Von Morgen Freeman! Beziehungsweise von der ähnlichsten Person, die Madonna im inzwischen leerstehenden H&M-Model-Shop finden konnte. Mal wieder sieht es aus wie in Driving Miss Daisy. Alles, was Madonna jetzt noch tun muss, um die Paparazzi loszuwerden, ist sich unauffällig zu verhalten.

Oder aber sie stoppt das Auto und unterhält sich mit einem Schlangenmenschen, direkt vor einer riesigen Masse an Leuten. Kein Wunder, dass Morgan Freeman so besorgt aussieht. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob diese Szene in Driving Miss Daisy vorkam.

Diese Szene kam aber ganz sicher vor. Ihr erinnert euch. Das Herzstück in Driving Miss Daisy war, als Jessica Tandy den lächerlichsten BH heraus kramte, den sie finden konnte, sich auf die Lehne ihres Sitzes setzte, einige leicht peinliche Handbewegungen machte und hoffte, dass Morgan Freeman plötzlich bremst, damit sie nach vorne fliegen und seinen Schädel in ihrer riesigen Vagina einhüllen könnte. Erinnert ihr euch? In Driving Miss Daisy? Wisst ihr noch?

Oder denkt mal an die Szene, als Jessica Tandy Morgan Freeman dazu brachte zum Tanken anzuhalten, daraufhin den Tankwart sexuell belästigte, versuchte seine Wange abzuschlecken und ihm etwas über ihre Schamlippen zuflüsterte, während er sich bemühte wegzukommen? Das war definitiv in Driving Miss Daisy.

Genauso wie die Szene, als sie ihr Gesicht ganz nah an das von Morgan Freeman drückte und einfach ein paar Tiergeräusche von sich ließ, während sie sich selber befummelte, und zwar auf eine Weise, die gleichzeitig suggestiv und äußerst deprimierend war.

Und natürlich, wer könnte die Szene vergessen, als sie anhalten, um einen kleinen Plausch mit Pete Burns, dem Geist von Amy Winehouse und ihrem oberkörperfreien, Shisha-rauchenden, Leopardenprint-Pimp haben?

Im Übrigen kann man in diesem Video für einen Song namens „Turn Up The Radio“ nicht besonders viele Radios sehen. Vielleicht gab es eine Verwechslung. Vielleicht ist das überhaupt nicht das Video zu „Turn Up The Radio.“ Vielleicht ist es das Video zu Madonnas nächster Single namens „Ich hab ein Auto voller Fotzen.“

*Ich habe nie wirklich Driving Miss Daisy gesehen. Aber es ist ein unpassender Film über eine alte Frau in einem Auto.

Mehr über Noisey auf Facebook und Twitter.