News

Martin Shkreli versteigert einen Schlag in sein Gesicht

Wenn du eine fiese Linke und 75.000 Euro locker hast, dann schick dem berüchtigten Pharma-Bro eine Direktnachricht mit deinem Gebot.
28.9.16

Bildmaterial von Bobby Viteri und Alan Levine | Flickr | CC BY 2.0

Wenn Martin Shkreli nicht gerade Magic: The Gathering spielt, alleine zum neuesten Wu-Tang-Album abgeht oder als Muse für ein Off-Broadway-Musical herhält, wartet er anscheinend nur darauf, dass ihm jemand die Fresse poliert. Das berichtet jedenfalls NBC4i.

Am 26. September postete der Pharma-Bro—der zweifelhafte Bekanntheit dadurch erlangt hatte, den Preis eines wichtigen HIV-Medikaments in astronomische Höhen zu treiben—einen Tweet über seine neueste Form des Spendensammelns. Er rief die Leute dazu auf, Geld dafür zu bieten, ihm eine Ohrfeige zu geben oder ins Gesicht zu schlagen.

Anzeige

I will auction one slap/punch in the face to benefit my friend Mike who passed away & leaves behind a young son who survived cancer. DM bids

— Martin Shkreli (@MartinShkreli)26. September 2016

Nur drei Stunden später lieferte Shkreli ein Update mit den bislang höchsten Geboten.

So far the two highest bidders to punch or slap me in the face are for $78,000 and $25,500. Let me know!

— Martin Shkreli (@MartinShkreli)26. September 2016

Shkreli ergänzte außerdem, dass er persönlich das siegreiche Gebot verdoppeln würde, um der Familie seines verstorbenen Freundes zu helfen. Die erfolgreichen Bieter dürften bei Bedarf die Ohrfeige oder den Schlag auch filmen. Wenn du also eine besonders fiese Linke und mal eben 75.000 Euro locker hast, dann schick Shkreli doch eine Direktnachricht mit deinem Gebot. Wer weiß, wann du wieder die Gelegenheit bekommst, gegen Geld jemanden schlagen zu dürfen?


Noch unsicher? Dann schau dir unser exklusives Interview mit dem umstrittenen Unternehmer an: