FYI.

This story is over 5 years old.

News

Die Amerikanische Teufelin ist angekommen

Es scheint, als wäre Barbara Harris schon seit Monaten am britischen Horizont erschienen, aber sie ist jetzt endgültig angekommen und hat damit angefangen britische Drogenopfer zum Wohl der Gesellschaft zu verstümmeln.
18.10.10

Es scheint, als wäre Barbara Harris schon seit Monaten am britischen Horizont erschienen, aber sie ist jetzt endgültig angekommen und hat damit angefangen britische Drogenopfer zum Wohl der Gesellschaft zu verstümmeln. Babsi ist so was wie Josef Mengele verkleidet als Vera Drake; sie ist die Gründerin von Project Prevention, einer Gruppe von Amerikanern, die Drogenabhängige dafür bezahlen, sich sterilisieren zu lassen und jetzt hat sie endlich den ersten Briten gefunden, der willens ist, seine Spermien für kaltes hartes Geld deaktivieren zu lassen.
Der erste Brite ist ein Typ aus Leicester namens "John" (Ich gehe mal nicht davon aus, dass sein echter Name John ist und seine Eltern ihn ohne Anführungszeichen getauft haben—obwohl das eine Erklärung für den existentiellen Konflikt sein könnte, der ihn zu den Drogen geführt hat.) "John" hat 200£ für die Operation bekommen, was in den Preisen von Leicester wohl gerade reicht, um soviel Stoff zu kaufen, wie er braucht um sich umzubringen, was vermutlich genau das ist, was Barbara eigentlich will.

Anzeige

Wie kommt es, dass Amerika diese Generation von weltweit einflussreichen bösen Frauen hervorgebracht hat? Als Sarah Palin am Anfang das Parkett betrat, wirkte sie wie eine Goblin-Königin mit einem Waffenarsenal, dem die fünf größten Armeen Europas nichts entgegensetzen konnten, aber jetzt wurde sie von dieser Hexe Christine O'Donnell abgelöst, die früher mal eine miese Komikerin war und jetzt die Liberalen daran hindern will, sich einen runterzuholen. Sie ist so böse, dass sie Sarah Palins Bande von regierungsapparat-feindlichen Konservativen in ein Bündnis mit den verrückten Schlägerpsychos der Englisch Defense League führen will und dadurch Palin im Vergleich richtig gut aussehen lässt (wie damals, als The Bravery rauskam und The Killers nicht mehr ganz so schrecklich waren).

Und jetzt ist plötzlich Barbara Harris da. Ich verstehe das nicht, England produziert in jeder Genration eine böse und mächtige Frau: Margaret Thatcher, Anne Widecombe, Mary, Königin von Schottland; aber Amerika scheint ja voll davon zu sein. Warum? Haben sie eine Tampon-Fabrik auf einen alten indianischen Friedhof gebaut?