Noisey

Rudi Wranys Clubkultur-Jahresrückblick 2017

Heimlich gewinnt den Award für den Veranstalter des Jahres und das Werk und die Grelle Forelle machen neu. Crazy Sonic blickt zurück.
19 Dezember 2017, 3:33pm

2017 war im Gegensatz zu den letzten Jahren wieder durch reichlich Bewegung im Clubleben geprägt. Es gab zahlreiche Neueröffnungen, dazu neue spannende Großveranstaltungen. Die Bundesländer hinken zwar (mit Ausnahme von Graz) etwas hinterher, aber auch das kann sich ja mit Verzögerung im nächsten Jahr zum Besseren wenden. Neu, weil es so viel zu besprechen gibt, ist diesmal eine kurze und bündige Auflistung in Stichworten.

Alice

Ein neuer Club im Palais Palffy. Er versprach viel Wundergedöns und wollte ein Bindeglied zwischen Volksgarten und Passage sein. Doch Mitteldinger können auch den Hang der Belanglosigkeit hinabstürzen, was selten gut geht. Irgendwie am Ende ein unschlüssiges Konzept und somit ein Lehrbeispiel, wie man es NICHT machen sollte.

Afterhours

Gab es in Wien in diesem Jahr mehr als genug. Neben dem Platzhirsch Sassund der Verzweiflungstat Goodmans konnte man sich auch im Flex und in anderen Kaschemmen die Wochenendtage zerstören. Mal besser, mal schlechter. Auch Schlaflos in der Sauna war ein Geheimtipp.

Die ganze Liste findest du auf Noisey.