Neue Musik

Bushidos neues Video ist der ultimative Mittelfinger an alle, die ihn für tot erklärt haben

Classic Bushido-Move: Alles schien verloren und dann kommt auf einmal "Für euch alle" mit Capital Bra und Samra.

von Noisey Stuff und Nina Damsch
06 Juli 2018, 9:25am

Foto: imago / Eibner

Es ist der 6. Juli 2018 und es fühlt sich endlich wieder gut an, Bushido-Fan zu sein. Denn mit der zweiten Single seines kommenden Albums "Für euch alle" hat Bushido uns das gegeben, was wir uns eigentlich von der ersten Single erhofft hatten: Ansagen, "Meine Eier und ich gegen die Welt"-Mentalität und eine Ohrwurm-Hook, zu der die alte Schule mit verschränkten Armen an der Straßenecke stehen, und die neue rumspringen und mit den Armen rudern kann. Bushido ist verdammt nochmal zurück. Und er hat Verstärkung dabei.

Nach dem Zerwürfnis mit Ex-Partner Arafat Abou Chaker dachten viele, Bushido sei am Ende. Shindy weg, AK Ausserkontrolle weg, und nicht zuletzt die Aura des unantastbaren King Bushido weg. Lediglich Newcomer Samra schien ihm geblieben zu sein. Der hat zwar einen erfrischenden Hunger in der Stimme, kam aber trotzdem bisher eher farblos daher. Und jetzt scheint Bushido einfach mal so im Song verkündet zu haben, dass er Capital Bra gesignt hat. Den ersten Rapper, dessen vier Singles alle nacheinander auf Platz eins der Singlecharts landeten und der erste deutsche Künstler überhaupt, der sich mit vier Singles gleichzeitig in den Top Ten breit macht. Den Rapper, der gerade das Game durchspielt also.

Nach Bu-Lines wie "Denn ich hab euch groß gemacht und mach euch wieder klein" oder "Ich bin auch nicht wegen Geld gegangen", die dank Timing und Delivery jetzt schon Memegold sind, ist dieser Move vielleicht die deutlichste Ansage an jeden, der sich angesprochen fühlen möchte. Bushido ist immer noch Bushido, vergesst das nicht!

Folge Noisey auf Facebook, Instagram und Snapchat.