Anzeige
Bundestagswahl 2017

10 Fragen an Jens Spahn, CDU

Wie ist es, von Angela Merkel einen Anschiss zu bekommen? Welcher Sozialdemokrat hat den meisten Sex-Appeal? Wer ist die größere Bedrohung: die Frau in der Burka oder Erika Steinbach?

von VICE Staff
14 September 2017, 9:37am

Der britische Guardian nannte Jens Spahn mal den "Mann, der Merkel als Kanzler folgen könnte". Der Spiegel aber glaubt, solange Angela Merkel im Amt ist, könne aus Spahn nichts werden, zu oft habe er sich mit der Kanzlerin angelegt.

Geht es um Ausländer, steht Spahn rechts von Merkel: Er distanzierte sich von ihrer Flüchtlingspolitik, forderte ein Burka-Verbot und ein Islamgesetz für muslimische Gemeinden und legte sich mit ihr an, weil er anders als sie gegen den Doppelpass ist. Die taz nannte ihn "den Mini-Seehofer".

Geht es um sein eigenes Leben, ist der 37-Jährige wiederum nicht besonders konservativ: Er ist schwul und lebt mit seinem Partner, einem Journalisten der Bunten, in Berlin-Schöneberg. Im Gegensatz zur Kanzlerin stimmte er für die Ehe für Alle.

Spahn hat es zum König des Sommerlochs 2017 gebracht. Geschafft hat er das mit seinem Rant gegen "elitäre Hipster", die in deutschen Großstädten angeblich nur noch Englisch sprechen. Außerdem stand er in der Kritik, weil er trotz seines Postens als Staatssekretär im Finanzministerium in ein Steuersoftware-Start-up investiert hatte. Wir hatten Fragen.

Interviews mit Politikern der sechs größten Parteien findet ihr hier. Wenn wir den Eindruck hatten, die Antworten der Politiker verzerren die Wahrheit oder stehen im Widerspruch zur offiziellen Position ihrer Partei, haben wir Anmerkungen eingebaut.

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.

Tagged:
CDU
Politik
Angela Merkel
Jens Spahn
10 Fragen an Spitzenpolitiker