Anzeige
Tech

Der Subreddit 'People Fucking Dying' ist nicht das, wonach es klingt

Schnallt euch an für die abgründige Brutalität und den maßlosen Schrecken dieses (safe-for-work) Subreddits.

von Rachel Pick
21 März 2018, 11:58am

Image: r/PeopleFuckingDying

Es gibt eine Menge Schreckliches, Gewalttätiges und Grausames in den Tiefen des Internets. Das dürfte niemanden überraschen. Und manche Menschen scheinen sich an solchem Material regelrecht aufzugeilen – gerade vergangene Woche blieb ein Reddit-Video von einem Mann, der sich in den Kopf schießt, für neun Stunden online. Eine andere Community widmete sich derweil einzig und allein dem Erstellen von Memes mit toten Kindern, bevor sie endlich gesperrt wurde.

Ja, die Geschichte von Usern, die Schock- und Gore-Content posten, ist unendlich lang. Die über Jahre ungebrochene Beliebtheit des mittlerweile geschlossenen Forums Ogrish.com – immerhin schon im Jahr 2000 an den Start gegangen –, sagt uns, dass manche Menschen schon immer einen unersättlichen Appetit für Tragödien und dem Stoff, aus dem die Albträume sind, haben.

Warum Reddit also ein Forum wie r/PeopleFuckingDying existieren lässt, ist ein Mysterium. Man schaue sich nur mal diese Thread-Titel an:

Bild: r/PeopleFuckingDying

Alle diese Titel folgen der zufälligen Groß- und Kleinschreibung, als ob sie Erpresserbriefe des Zodiac-Killers persönlich wären. Um euch eine grobe Idee der Brutalität zu geben, die hier lauert, hier ein Video mit dem Namen "vErSkLaVtE TiErE vOn PsYcHo-bEsiTzEr zUR ErNtE gEzWuNgEn":

Wie werde ich jemals wieder einschlafen können? Oder wie wäre es hier mit dieser fürchterlichen Snuff-Hölle namens "bÖsArTigE pITbuLl AttACKe":

Herr, vergib mir für das, was ich getan habe. Reinige meine Augen, von dem, was sie erblickten. Und betet für meine geplagte Seele.

Tagged:
Tech
Motherboard
Internet
Humor
Tiere