Fetisch

Ein Fetischist erzählt, warum ihn getragene Frauenunterwäsche anmacht

Der Unterhosenschnüffler hat mich auf Instagram angeschrieben. Er sagt: "Am Ende kommt es vor allem auf den Inhalt an."

von Helen Meriel Thomas
01 Mai 2019, 10:00am

Symbolbild: imago images | Westend61 | bearbeitet

Vor Kurzem stand ich an der Bushaltestelle und swipte geistesabwesend durch Tinder, als ich eine bemerkenswerte Instagram-Nachricht erhielt: "Hi, ich habe dein Profil aus deiner Tinder-Bio. Ich wollte fragen, ob es vielleicht möglich wäre, dir Geld für ein gewisses Kleidungsstück zu geben?"

Dank der dritten Staffel Orange is the New Black weiß ich, dass es im Internet einen florierenden Markt für gebrauchte Unterwäsche gibt. Viele Menschen, größtenteils Männer, macht es extrem an, beim Masturbieren an einem getragenen Schlüpfer zu schnüffeln. Wirklich schockiert hat es mich nicht, dass sich das Schlüpfergeschäft von obskuren Internetforen zu Instagram verlagert hat. Aber niemals in meinen wildesten Träumen hätte ich gedacht, dass sich ein Unterhosenschnüffler von meinem Tinder-Profil angezogen fühlt.

Ob ich auf sein Angebot eingegangen bin, bleibt deiner Fantasie überlassen. Fest stand aber, dass ich als ernstzunehmende Journalistin diese fantastische Gelegenheit für ein anonymes Interview nicht an mir vorbeiziehen lassen konnte.


VICE-Video: Im ersten Sexpuppen-Bordell Europas


VICE: Wann hast du dein erstes Paar gebrauchte Unterwäsche gekauft?
Unterhosenschnüffler: Das müsste 2012 gewesen sein. Da war ich 20.

War das immer schon ein Fetisch von dir oder gab es ein bestimmtes Erlebnis, das dich dazu gebracht hat?
Als ich jung war, habe ich saubere Unterhosen von der Schwester meines Kumpels geklaut. Das Interesse war also da. Aber erst gegen Ende meiner Teenagerjahre, so mit Anfang 20, begann ich, richtig auf gebrauchte Unterwäsche zu stehen.

Was gefällt dir an getragener Unterwäsche?
Ich liebe den Geruch und die Fantasien, die ich habe, wenn ich daran rieche. Ich denke daran, was sie damit gemacht hat. Ich mag auch die sexy Form und die Gebrauchsspuren. Manchmal reicht auch ein Foto von einer gebrauchten Unterhose, um mich in Stimmung zu bringen.

Wie oft kaufst du einen neuen Slip?
Den Letzten habe ich im November vergangenen Jahres gekauft. Ich kann mir nicht allzu oft welche leisten. Ich habe nicht so viel Geld und es hängt auch davon ab, ob die Frau, die ich frage, mir überhaupt einen oder mehrere verkaufen will.

Verlieren die Slips nicht ihren "Reiz", wenn du sie einmal zum Masturbieren benutzt hast?
Ich verwende jeden mehrmals, aber manche benutze ich öfter als andere. Es kommt darauf an, wen ich gerade riechen möchte. Ich liebe sie alle, aber ein paar Favoriten habe ich trotzdem. Vor ein paar Jahren habe ich drei Stück von einer wundervollen US-Amerikanerin bekommen. Einer davon war anders als alles, was ich bis dahin hatte. Ich glaube, das lag einfach an ihrem sehr eigenen Geruch.

Ich habe im Moment zwei Lieblingsstücke, die ich vergangenes Jahr von zwei verschiedenen Frauen bekommen habe. Einer davon ist ein schwarzer G-String, zu dem sie noch etwas Pipi in die Verpackung gegeben hat. Der andere ist ein schöner pinker String, den sie nur zwei Tage getragen hat, der aber alle meine Erwartungen erfüllt. Er ist schmutzig und riecht intensiv. Als ich ihn bekam, war er noch frisch. Es ist mein absoluter Liebling.

Was ist der größte Betrag, den du je für dreckige Unterhosen ausgegeben hast?
Das müssten etwa 650 Euro gewesen sein. Aber ehrlich gesagt würde ich jeden Preis für ein richtig schönes, dreckiges Paar bezahlen.

Bevorzugst du einen bestimmten Typ Unterwäsche?
Als ich anfing, habe ich jeden Stil gekauft, heute bevorzuge ich eher sexy Schnitte. Ich mag alles mit Spitze, G-Strings und Tangas. Am Ende kommt es aber vor allem auf den Inhalt an.

Wie lange soll die Frau sie getragen haben?
Ich bevorzuge es, wenn sie ein paar Tage getragen wurden – oder länger, wenn sie damit kein Problem hat. Idealerweise hat die Frau auch ein-, zweimal in ihnen masturbiert. Ein bisschen Pipi gibt den Höschen noch eine extra Note.

Wenn du eine Freundin hättest, würdest du sie nach ihrer Unterwäsche fragen – oder geht es bei deinem Fetisch auch um Anonymität?
Ich würde sie wahrscheinlich fragen, aber jede Frau hat einen anderen Geruch. Es wäre also definitiv nett, von der eigenen Freundin gebrauchte Unterwäsche zu bekommen, aber das Gefühl, es von einer anderen zu bekommen, macht es besonders aufregend.

Nimmst du auch andere Sexarbeit-Dienste in Anspruch wie Escorts oder Camgirls?
Ich bin bei einem Fetisch-Escort gewesen, aber wir hatten keinen Sex. Ich habe eine Golden Shower von ihr bekommen. Ich habe auch schon ein paar andere Frauen für Golden Showers bezahlt, die nicht direkt was mit Sexarbeit zu tun hatten. Die Distanz meines Fetischs ist manchmal schön, aber mir gefällt auch die Vorstellung, mehr persönlich zu machen.

Hast du besondere Wünsche, wenn du Unterhosen kaufst?
Vor Kurzem habe ich ein paar Frauen gefragt, ob sie mir nicht nur auf die Unterwäsche pinkeln können, sondern auch eine Flasche Urin mitschicken können. Manchmal frage ich, ob ich vielleicht ein paar Bilder von ihnen kaufen kann, auf denen sie die Unterwäsche tragen. Nacktbilder nehme ich auch. Ich habe auch schon nach Videos gefragt, in denen sie masturbieren oder pinkeln. Manche machen das gerne, andere nicht so sehr.

Denkst du beim Masturbieren an die Person, die die Unterwäsche getragen hat, oder geht es um die Wäsche selbst?
An beides. Ich habe vor allem Frauen gefragt, die ich kenne, was vielleicht nicht meine beste Idee war. Aber es ist einfach großartig, wenn ich weiß, wo sie herkommen. Ich denke gerne an die Frau, die sie getragen hat – insbesondere wie sie riecht.

Wie reagieren Frauen auf deine Anfragen – vor allem diejenigen, die du kennst?
Manche sind schockiert und fragen mich, warum. Viele sind von meiner Anfrage so verstört, dass sie mich sofort aus ihrer Kontaktliste löschen. Da mache ich mir schon Gedanken, weil ich nicht weiß, ob sie weitererzählen, wonach ich sie gefragt habe.

Welche war die schlimmste Reaktion, die du jemals bekommen hast, welche die beste?
Ich wurde schon als Perversling und Creep bezeichnet, mir wurde gesagt, dass ich mich verpissen soll. Aber manchmal bin ich überrascht, wenn sie zusagen. Natürlich geht es vor allem ums Geld, aber manchmal wollen sie auch etwas Neues ausprobieren.

Leidest du unter dem Stigma deines Fetischs?
Nicht wirklich, mir gefällt das! Ich verstehe, wenn jemand meine Anfrage ablehnt. Das muss jeder für sich entscheiden. Manchmal habe ich Angst, dass sie es weitersagen, aber ich liebe es einfach: dieses Gefühl, die Aufregung, wenn ich einen neuen String kaufe. Ich kann einfach nicht widerstehen.

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.